Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden
  • DAX

    15.360,52
    -148,67 (-0,96%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.211,90
    -29,22 (-0,69%)
     
  • Dow Jones 30

    33.950,94
    -103,00 (-0,30%)
     
  • Gold

    1.891,50
    -39,30 (-2,04%)
     
  • EUR/USD

    1,0852
    -0,0059 (-0,54%)
     
  • BTC-EUR

    21.500,82
    -688,09 (-3,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    532,38
    -4,48 (-0,83%)
     
  • Öl (Brent)

    76,06
    +0,18 (+0,24%)
     
  • MDAX

    29.469,85
    -339,07 (-1,14%)
     
  • TecDAX

    3.291,14
    -44,84 (-1,34%)
     
  • SDAX

    13.348,57
    -151,88 (-1,12%)
     
  • Nikkei 225

    27.509,46
    +107,41 (+0,39%)
     
  • FTSE 100

    7.862,05
    +41,89 (+0,54%)
     
  • CAC 40

    7.138,67
    -27,60 (-0,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.955,55
    -245,27 (-2,01%)
     

Deutsche Bahn nennt Einstellungsziel für 2023

BERLIN (dpa-AFX) -Die Bahn braucht Zuwachs beim Personal und sucht in diesem Jahr erneut Tausende neue Beschäftigte. Das genaue Einstellungsziel für 2023 will Personalvorstand Martin Seiler an diesem Freitag (9.30 Uhr) bekannt geben. In den vergangenen Jahren rekrutierte die Deutsche Bahn jeweils mehr als 20 000 neue Mitarbeiter und baute den Personalbestand kontinuierlich aus.

Dass das Unternehmen trotzdem noch mehr Leute braucht, spürten viele Fahrgäste in den vergangenen Wochen und Monaten, insbesondere im Regionalverkehr. Bei der Deutschen Bahn und auch anderen Verkehrsunternehmen kam es immer wieder zu Verspätungen und Zugausfällen - auch wegen hoher Krankenstände. Weltweit beschäftigte der Konzern Ende Juni des vergangenen Jahres mehr als 338 600 Menschen, davon rund 220 500 in Deutschland.