Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.920,69
    -135,65 (-0,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.669,54
    -35,31 (-0,95%)
     
  • Dow Jones 30

    31.496,30
    +572,16 (+1,85%)
     
  • Gold

    1.698,20
    -2,50 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1916
    -0,0063 (-0,52%)
     
  • BTC-EUR

    41.135,70
    -382,31 (-0,92%)
     
  • CMC Crypto 200

    982,93
    +39,75 (+4,21%)
     
  • Öl (Brent)

    66,28
    +2,45 (+3,84%)
     
  • MDAX

    30.716,51
    -592,70 (-1,89%)
     
  • TecDAX

    3.220,26
    -50,32 (-1,54%)
     
  • SDAX

    14.708,13
    -288,21 (-1,92%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,78 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.630,52
    -20,36 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    5.782,65
    -48,00 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.920,15
    +196,68 (+1,55%)
     

Deutsche Anleihen im Rückwärtsgang

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Montag gesunken. Nachdem sich die Festverzinslichen im Mittagshandel noch kaum verändert gezeigt hatten, gerieten die Kurse im Nachmittagshandel unter Druck. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> verlor zuletzt 0,15 Prozent auf 177,40 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg im Gegenzug auf minus 0,53 Prozent.

Marktbeobachter verwiesen auf die allgemeine Stimmung an den Finanzmärkten, die sich am Nachmittag etwas aufgehellt hat. Während die Nachfrage nach Aktien stärker wurde, gerieten Bundesanleihen zunehmend unter Druck.

Stärkere Impulse gab es zum Wochenauftakt aber nicht. In den USA herrschte an den Finanzmärkten wegen eines Feiertags Ruhe und der US-Anleihemarkt lieferte zum Wochenauftakt keine Orientierung.

Die Kursverluste am Anleihemarkt fielen in den meisten Euroländern etwa gleich stark aus. Auch die Papiere aus Italien zeigten am späten Nachmittag trotz der Regierungskrise keine größeren Auffälligkeiten. Am Montag und Dienstag will Italiens Premier Giuseppe Conte in den beiden Parlamentskammern die Vertrauensfrage stellen.