Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 55 Minuten

Deutsche Anleihen: Kursverluste - Zuversicht wächst wegen Lockerungen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die geplanten Lockerungen der Corona-Maßnahmen haben die Zuversicht an den Märkten am Donnerstag gestärkt und die Kurse deutscher Bundesanleihen belastet. Der richtungweisende Euro-Bund-Future <DE0009652644> fiel bis zum Mittag um 0,16 Prozent auf 173,12 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf minus 0,500 Prozent. In fast allen Ländern der Eurozone gaben die Renditen nach.

Die freundliche Entwicklung an den Aktienmärkten lastete laut Händlern auf den Anleihen. Die Lockerungen von Beschränkungen in der Corona-Pandemie in Deutschland und anderen Ländern Europas sorgen laut Händlern für mehr Risikoneigung. Auch die robusten Exportdaten auch China belasteten die als sicher geltenden Anleihen.

Sehr schwache Industriedaten aus Deutschland und Frankreich stützten die Anleihen in diesem Umfeld nicht. In beiden Ländern ist die Produktion noch stärker eingebrochen als erwartet. In Frankreich war der Rückgang deutlicher als in Deutschland. Die Einschränkungen der wirtschaftlichen Aktivität in der Krise waren in Frankreich noch weitgehender.

Zumindest für die weitere Entwicklung gibt es aber auch etwas Zuversicht. Laut Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank, wird die Industrieproduktion aufgrund der aktuellen Lockerungsmaßnahmen im Mai einen Satz nach oben machen. Hierbei sei auch die Situation im Ausland, besonders in Europa, entscheidend. "Die EU-Staaten müssen gemeinsam aus der Krise finden", appellierte der Ökonom.

Am Nachmittag richtet sich der Blick auf den US-Arbeitsmarkt. Es werden die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe erwartet. Hier wird erneut mit einem massiven Anstieg gerechnet. Am Freitag steht dann der monatliche Arbeitsmarktbericht auf dem Kalender.