Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 12 Minuten

Deutsche Anleihen gefragt - Verunsicherung stützt

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Donnerstag frühe Kursgewinne abgegeben. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future <DE0009652644> wurde am Nachmittag kaum verändert zu 176,75 Punkten gehandelt. Nachdem die Renditen im frühen Handels zunächst gefallen waren, drehten sie nach geldpolitischen Beschlüssen der Europäischen Zentralbank (EZB) leicht in die Gewinnzone.

Die EZB hatte mit einem Maßnahmenpaket auf die Coronavirus-Krise reagiert. Die Notenbank steckt bis zum Jahresende 120 Milliarden Euro zusätzlich in Anleihekäufe. Zudem sollen besonders günstige Kredite Banken dazu bewegen, mehr Kredite zu vergeben und so besonders betroffene Branchen und Unternehmen unterstützen. Das soll vor allem kleinen und mittelgroßen Firmen helfen. Die Leitzinsen blieben hingegen unverändert.

Zuvor hatte noch die Verunsicherung an den Aktienmärkten nach einem von US-Präsident Donald Trump angekündigten Einreisestopp für Europäer in die USA für Auftrieb bei den Kursen am deutschen Rentenmarkt gesorgt. Anleihen spielten vor diesem Hintergrund einmal mehr ihre Eigenschaft als sicherer Hafen in Krisenzeiten aus.