Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.399,65
    +202,91 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.034,25
    +34,81 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.777,76
    +229,23 (+0,66%)
     
  • Gold

    1.832,00
    +16,30 (+0,90%)
     
  • EUR/USD

    1,2167
    +0,0098 (+0,82%)
     
  • BTC-EUR

    48.696,43
    +1.193,18 (+2,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.480,07
    +44,28 (+3,08%)
     
  • Öl (Brent)

    64,82
    +0,11 (+0,17%)
     
  • MDAX

    32.665,02
    +364,65 (+1,13%)
     
  • TecDAX

    3.427,58
    +42,51 (+1,26%)
     
  • SDAX

    16.042,00
    +171,69 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.357,82
    +26,45 (+0,09%)
     
  • FTSE 100

    7.129,71
    +53,54 (+0,76%)
     
  • CAC 40

    6.385,51
    +28,42 (+0,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.752,24
    +119,39 (+0,88%)
     

Draisaitls Oilers gehen unter - Riesentalent Stützle glänzt

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Draisaitls Oilers gehen unter - Riesentalent Stützle glänzt
Draisaitls Oilers gehen unter - Riesentalent Stützle glänzt

Eishockey-Star Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers in der NHL ein herbe Niederlage einstecken müssen.

In der "Battle of Alberta" bei den Calgary Flames unterlag das Team um den deutschen Ausnahmekönner und dessen Nationalteamkollegen Dominik Kahun mit 0:5.

Zum dritten Mal in dieser Saison blieben die Oilers in einem Spiel ohne Torerfolg und rutschten mit 52 Punkten in der North Division auf den dritten Rang ab.

Die NHL LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Flames-Goalie Jacob Markström parierte alle 17 Schüsse auf sein Tor und erzielte seinen dritten Shutout dieser Spielzeit. Vier der Gegentreffer kassierte Edmonton im zweiten Drittel.

Stützle glänzt mit Tor und Vorlage

Derweil verbuchte Rookie Tim Stützle beim 5:6 seiner Ottawa Senators bei den Toronto Maple Leafs ein Tor und eine Vorlage.

Ebenfalls einen Treffer erzielte Nico Sturm für Minnesota Wild beim 2:3 nach Verlängerung bei den St. Louis Blues.

Als Sieger vom Eis ging dagegen Thomas Greiss. Der Torhüter gewann mit den Detroit Red Wings bei den Carolina Hurricanes mit 5:4 nach Penaltyschießen. Greiss gelangen im Spiel 30 Paraden, dazu vier im Shootout.