Deutsche Märkte geschlossen

DAX-FLASH: Erneuter Rückschlag erwartet - Anleger bleiben nervös

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach zwei freundlicheren Tagen macht sich am Donnerstag im Dax <DE0008469008> wieder hohe Nervosität bemerkbar: Der Broker IG den Leitindex taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Start 0,77 Prozent tiefer auf 13 242 Punkte. Bereits im US-Handel waren zwischenzeitliche Kursgewinne nach Kommentaren aus der Notenbank letztlich komplett zusammengeschmolzen. Hinzu kommt, dass sich der Coronavirus aus China weiter ausbreitet. Asiatische Aktien gerieten nach der Stabilisierung zur Wochenmitte wieder unter Druck. Die Anleger suchten weiter nach sicheren Häfen, sagte ein Börsianer. So bleibt insbesondere Gold gefragt.

Die US-Notenbank Fed hatte am Vorabend ihren Leitzins erwartungsgemäß konstant gehalten und auch keine Zinsveränderungen in Aussicht gestellt. Notenbankchef Jerome Powell zeigte sich allerdings unzufrieden mit der Inflationsentwicklung. Zudem betonte er den Coronavirus als "ernstes Thema", das wahrscheinlich die Wirtschaft in China und Japan und möglicherweise auch auf globaler Ebene belasten werde.

Zudem greift die Fed weiter in den Interbankenmarkt ein. So kauft die Fed seit einiger Zeit wieder in erheblichem Umfang Wertpapiere, um den Banken Zusatzliquidität zur Verfügung zu stellen. Damit sollen Geldmarktturbulenzen wie im Herbst letzten Jahres verhindert werden.