Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 22 Minuten

DAX-FLASH: Corona-Crash beschleunigt sich - Dax unter 10 000 Punkte erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Ausverkauf an den Aktienmärkten nimmt nach dem US-Einreisestopp für die meisten Europäer an Fahrt auf. Für den Dax <DE0008469008> indiziert der Broker IG rund vier Stunden vor Xetra-Handelsstart am Donnerstag einen Rückgang um knapp sechs Prozent auf 9820 Punkte - damit droht dem deutsche Leitindex erstmals seit 2016 der Rutsch unter die psychologisch wichtige Marke von 10 000 Zählern. Seit dem Start des Corona-Crashes am 24. Februar hat der Dax bis Mittwoch bereits mehr als 3000 Punkte oder rund 23 Prozent eingebüßt. Das Rekordhoch von 13 795 Punkten von Mitte Februar ist inzwischen meilenweit entfernt.

Nach den jüngsten Verlusten sorgte in der Nacht auf Donnerstag die Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, die US-Grenzen für Ausländer aus Europa zu schließen, für neuen Druck. "Wir werden alle Reisen von Europa in die USA für die nächsten 30 Tage aussetzen", hatte er am Mittwochabend im Weißen Haus in einer Ansprache an die Natio gesagt. Ausgenommen seien Reisende aus Großbritannien. Aus Europa kommende Amerikaner müssten sich entsprechenden Tests unterziehen. Die Maßnahme gilt nach Angaben des Weißen Hauses ab 23.59 Uhr am Freitag (4.59 Uhr MEZ am Samstag).

Diese Maßnahme sorgte an den asiatischen Börsen wie in Tokio zu weiteren Kursverlusten und die Futures auf US-Indizes gaben ebenfalls deutlich nach.