Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 9 Stunden
  • Nikkei 225

    38.617,10
    -329,83 (-0,85%)
     
  • Dow Jones 30

    39.671,04
    -201,95 (-0,51%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.170,15
    -267,65 (-0,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.510,27
    -16,14 (-1,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.801,54
    -31,08 (-0,18%)
     
  • S&P 500

    5.307,01
    -14,40 (-0,27%)
     

Dax-Champion 2024: Diese hochbrisante Aktie wirft als möglicher Favorit einige Fragen auf!

Eine Person im Anzug hält ein Schild mit einem Fragezeichen vor seinen Körper.
Eine Person im Anzug hält ein Schild mit einem Fragezeichen vor seinen Körper.

Jedes Jahr machen sich ja bekanntlich einige Aktien auf, um sich die Spitzenposition in unserem DAX zu sichern. Und so werden wir Ende Dezember auch diese Mal wieder den DAX-Champion der letzten zwölf Monate ermitteln.

Derzeit liegt in dieser Disziplin mit Rheinmetall (WKN: 703000) eine Aktie sehr gut im Rennen, die sicherlich eine gewisse Brisanz mitbringt. Was darin begründet ist, dass sich das Unternehmen in einigen Geschäftsfeldern im Segment Rüstung bewegt.

Grundsätzlich handelt es sich natürlich auch bei Rheinmetall um ein ganz normales Investment. Und ob man rein aus moralischen Gründen die Aktie links liegen lässt, bleibt sicherlich jedem selbst überlassen. Trotz allem könnte der große Aufschwung der Papiere aber etwas nachdenklich machen.

Aktie startet dieses Jahr erneut durch

Kommen wir aber zunächst einmal zur außergewöhnlichen Performance der Rheinmetall-Aktie. Den Start in das Jahr 2024 hat sie meisterlich absolviert und die Papiere notieren mit 510,20 Euro (22.04.2024) rund 71 % höher als Anfang Januar.

WERBUNG

Ihr Kurs lag im Jahresverlauf aber noch etwas darüber, als sie am 08.04.2024 mit 560,60 Euro ihren bisherigen absoluten Höchststand markierten. Dies ist sicherlich als sehr eindrucksvoll zu bezeichnen.

Vor allem vor dem Hintergrund, dass der Aufschwung der Rheinmetall-Aktie bereits Ende Februar 2022 mit dem Ausbruch des Ukraine-Konflikts begonnen hatte. Damals bewegte sich ihr Kurs aber noch auf einem Niveau von gerade einmal 93,84 Euro (21.02.2022).

Bis heute ging es hier also um mehr als 440 % mit der Notierung nach oben. Für die Aktionäre ist dieser Umstand natürlich ein Grund zur Freude. Doch was würde es eigentlich bedeuten, wenn die Papiere von Rheinmetall auch weiterhin kein Halten mehr kennen?

Weitere Kursrallye mit Fragezeichen

Man könnte an dieser Stelle jetzt natürlich anführen, dass ein weiterer Kursanstieg auch bei der Rheinmetall-Aktie ein Vorgang wie bei jedem anderen Titel ist. Doch ich finde, man sollte sich dabei etwas vor Augen halten.

Meistens ist ein sehr guter Aktienkursverlauf ja dem Umstand geschuldet, dass die Geschäfte des jeweiligen Unternehmens hervorragend laufen. Da es sich bei Rheinmetall um Deutschlands größten Rüstungskonzern handelt, bedeutet dies im Umkehrschluss aber nun mal, dass die Gewinne hauptsächlich der Produktion von Rüstungsgütern geschuldet sind.

So soll vor allem die Bundeswehr hochgerüstet werden. Verteidigungsminister Boris Pistorius meinte im Januar dazu: „Wir haben jetzt ungefähr fünf bis acht Jahre, in denen wir aufholen müssen – sowohl bei den Streitkräften als auch in der Industrie und in der Gesellschaft.“

Doch auch die Ukraine und viele NATO-Staaten müssen weiterhin mit Rüstungsgütern wie Munition und Waffen versorgt werden. Ich weiß nicht, wie es dir geht. Aber mich macht dieser Umstand jedenfalls etwas nachdenklich.

Weil er uns nämlich zeigt, dass wir weiterhin mit geopolitischen Verwerfungen und Kriegen leben müssen. Und zumindest bei mir schwingt hier ein wenig die Angst mit, dass sich solche Auseinandersetzungen eventuell eben auch bis Mitteleuropa ausbreiten könnten.

Rheinmetall als DAX-Champion 2024?

Schaut man sich den Ausblick an, dann sieht es so aus, dass Rheinmetall im laufenden Jahr beim EBIT (Gewinn vor Steuern und Zinsen) erstmals die Milliardengrenze überschreiten dürfte. Denn die Experten von MarketScreener prognostizieren 2024 für diesen Wert einen Betrag von 1,39 Mrd. Euro.

Mittelfristig wird aber mit weiteren Anstiegen gerechnet. So soll das EBIT dann 2026 die stolze Summe von 2,45 Mrd. Euro erreichen. Was gegenüber dem aktuellen Jahr immerhin einem Anstieg von 76 % entsprechen würde.

Jetzt könnte der hohe diesjährige Kursanstieg natürlich bedeuten, dass man der Rheinmetall-Aktie schon einiges an Vorschusslorbeeren mitgegeben hat. Allerdings spricht das KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) eine andere Sprache. Trotz der guten Performance der Papiere sehen wir hier in Bezug auf den für 2024 erwarteten Gewinn nämlich nur einen relativ normalen Wert von 24,5.

Ob es im bisherigen schnellen diesjährigen Tempo mit der Aktie von Rheinmetall weiter aufwärtsgeht, bleibt sicherlich abzuwarten. Aufgrund der vorhandenen guten Wachstumsaussichten könnte ich mir aber eventuell vorstellen, dass für den Rüstungskonzern durchaus eine reelle Chance auf den Titel DAX-Champion 2024 vorhanden ist.

Der Artikel Dax-Champion 2024: Diese hochbrisante Aktie wirft als möglicher Favorit einige Fragen auf! ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.

Aktienwelt360 2024