Deutsche Märkte geschlossen

CVC erwägt Milliarden-Einstieg in italienische Top-Fußballliga

Tommaso Ebhardt und Daniele Lepido

(Bloomberg) -- CVC Capital Partners erwägt den Erwerb einer Minderheitsbeteiligung an Italiens Fußball-Spitzenliga. Damit würde das Buyout-Unternehmen Zugang zu einer der weltweiten Top-Sportveranstaltungen erhalten, bei denen Star-Spieler wie Cristiano Ronaldo und Zlatan Ibrahimovic kicken.

Der Finanzinvestor verhandele über den Kauf von bis zu 20% an der Serie A für etwa 2 Milliarden Euro, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen. Das würde die Liga mit rund 10 Milliarden Euro bewerten.

Im Rahmen der Transaktion will CVC den unterrichteten Kreisen zufolge eine Minderheitsbeteiligung an einem Liga-Geschäft kaufen, das auch die lukrativen TV-Rechte besitzt. Die seit mehreren Wochen laufenden Gespräche könnten immer noch scheitern, und der Umfang des Investments sei noch nicht endgültig festgelegt, hieß es weiter.

Die Serie A bemüht sich um eine Finanzierung, nachdem die Ligaspiele für etwa zwei Monate wegen einer landesweiten Lockdowns zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie ausgesetzt wurden. Italien hat am Montag die landesweiten Beschränkungen gelockert. Für eine Wiederaufnahme der Spiele der Serie A steht jedoch noch kein Datum fest.

Vertreter der Serie A und von CVC lehnten eine Stellungnahme ab.

Überschrift des Artikels im Original:CVC Weighs Buying $2.2 Billion Stake in Top Italy Soccer League

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.