Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.693,27
    +122,05 (+0,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.126,70
    +30,63 (+0,75%)
     
  • Dow Jones 30

    34.479,60
    +13,36 (+0,04%)
     
  • Gold

    1.879,50
    -16,90 (-0,89%)
     
  • EUR/USD

    1,2107
    -0,0071 (-0,58%)
     
  • BTC-EUR

    28.954,85
    -478,11 (-1,62%)
     
  • CMC Crypto 200

    924,19
    -17,62 (-1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    70,78
    +0,49 (+0,70%)
     
  • MDAX

    34.017,59
    +246,32 (+0,73%)
     
  • TecDAX

    3.475,38
    +31,96 (+0,93%)
     
  • SDAX

    16.401,63
    +145,48 (+0,89%)
     
  • Nikkei 225

    28.948,73
    -9,83 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.134,06
    +45,88 (+0,65%)
     
  • CAC 40

    6.600,66
    +54,17 (+0,83%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.069,42
    +49,09 (+0,35%)
     

Creandum ernennt Peter Specht mit nur 31 Jahren zum Partner

·Lesedauer: 2 Min.
Peter Specht ist seit vier Jahren bei dem schwedischen Investor tätig
Peter Specht ist seit vier Jahren bei dem schwedischen Investor tätig

Der 31-jährige Peter Specht steigt zum Partner beim schwedischen VC Creandum auf. Specht ist seit 2017 bei der Investmentfirma und baute gemeinsam mit dem General Partner Simon Schmincke das Deutschlandbüro des Fonds auf. Vorher lernte er bei Rocket Internet und der Unternehmensberatung Bain.

Specht betreute für Creandum Investments in die Logistikfirma Cargo.one, das Batterieunternehmen Twaice und die Produktivitäts-App Amie. Sein Fokus liegt auf SaaS, B2B-Marktplätzen und Mobilitätsunternehmen. Viel werde sich durch seine neue Rolle nicht ändern, sagte er im Gespräch mit Gründerzene. Auch als Principal habe er bereits Finanzierungsrunden angeführt. „Der Titel hilft natürlich in der Wahrnehmung“, so Specht. Neben der DACH-Region soll er sich für Creandum auch um Beteiligungen in Südeuropa kümmern.

Der VC hat mit Specht nun insgesamt acht Partner, verteilt auf Büros in Berlin, Stockholm und San Francisco. Vor Kurzem warb der Fonds mit Sabina Wizander die erste Frau als Partnerin an. Creandum zählt zu den bekanntesten Wagniskapitalgebern der Welt. Das Unternehmen ist vor allem durch sein frühes Investment in Spotify bekannt geworden. Auch bei erfolgreichen Firmen wie Klarna, Kry oder Taxfix sind die Schweden investiert.

Investment-Partner mit 31

Mit seinen 31 Jahren ist Peter Specht einer der Jüngsten, die es bei einem europäischen VC auf Partnerebene geschafft haben, eine der höchsten Karrierestufen innerhalb eines Fonds. Noch früher schaffte es der 26-jährige George Robson, den der US-Fonds Sequoia vom Fintech Revolut für sein Londoner Büro abwarb.

Specht glaubt nach eigener Aussage nicht, dass sein Alter der Grund für die Beförderung war. Zumindest nicht, weil er als junges Talent einen besseren Überblick über aktuelle Trends hätte: „Bei uns sind ältere Investoren genauso am Puls der Zeit wie die jüngeren.“ Die größere Herausforderung sei es für viele Fonds indes, erfolgreich Nachwuchs anzuwerben und zu halten. „In den USA gibt es ein paar Negativbeispiele, bei denen es nicht geklappt hat.“ In Deutschland brach etwa der Tech-Investor Kurt Müller im vergangenen Jahr das Fundraising für seinen Fonds Target Partners ab, weil er in absehbarer Zeit in Rente gehen wollte.