Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 35 Minuten
  • DAX

    15.837,26
    +27,54 (+0,17%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.279,41
    +11,13 (+0,26%)
     
  • Dow Jones 30

    35.028,65
    -339,82 (-0,96%)
     
  • Gold

    1.838,70
    -4,50 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,1348
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • BTC-EUR

    37.139,03
    -127,60 (-0,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.000,25
    +5,51 (+0,55%)
     
  • Öl (Brent)

    86,79
    -0,17 (-0,20%)
     
  • MDAX

    34.267,26
    +132,87 (+0,39%)
     
  • TecDAX

    3.577,10
    +49,17 (+1,39%)
     
  • SDAX

    15.704,79
    +125,49 (+0,81%)
     
  • Nikkei 225

    27.772,93
    +305,70 (+1,11%)
     
  • FTSE 100

    7.585,01
    -4,65 (-0,06%)
     
  • CAC 40

    7.165,19
    -7,79 (-0,11%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.340,25
    -166,64 (-1,15%)
     

Corona-Protest und 'Lügenpresse'-Parolen vor ZDF-Hauptstadtstudio

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Ein Aufzug mit mehreren hundert Gegnern der Corona-Politik hat am Montagabend vor dem ZDF-Hauptstadtstudio eine Zwischenkundgebung gehalten und Parolen wie "Lügenpresse" gerufen. Ein "Tagesspiegel"-Reporter veröffentlichte ein Video auf Twitter, in dem die Slogans der Demonstranten zu hören waren. Zu gewaltsamen Zwischenfällen kam es nach Polizeiangaben nicht. Gegen 20:30 Uhr endete der angemeldete Aufzug am Berliner Alexanderplatz, wo er auch begonnen hatte. Der Deutsche Journalisten-Verband sprach auf Twitter von einer "kleinen radikalen Minderheit der Impfgegner, Querdenker, Corona-Leugner, Medienhasser und Demokratiefeinde", die sich vor dem ZDF-Hauptstadtstudio versammelt habe. Die Solidarität des Verbandes gelte den Kolleginnen und Kollegen vor Ort und im Gebäude. Bundesweit gab es am Montagabend erneut mehrere Corona-Demonstrationen, an denen mehrere zehntausend Menschen teilnahmen - so zum Beispiel auch in den Berliner Stadtteilen Pankow, Friedrichshain/Kreuzberg, Spandau und Neukölln.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.