Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.603,24
    +155,20 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.112,33
    +28,96 (+0,71%)
     
  • Dow Jones 30

    33.850,06
    +559,98 (+1,68%)
     
  • Gold

    1.782,20
    +13,20 (+0,75%)
     
  • EUR/USD

    1,1922
    +0,0057 (+0,48%)
     
  • BTC-EUR

    27.142,96
    -2.238,22 (-7,62%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,63
    -63,72 (-7,49%)
     
  • Öl (Brent)

    73,75
    +2,11 (+2,95%)
     
  • MDAX

    34.198,71
    +176,19 (+0,52%)
     
  • TecDAX

    3.486,12
    -3,25 (-0,09%)
     
  • SDAX

    16.095,46
    +90,54 (+0,57%)
     
  • Nikkei 225

    28.010,93
    -953,15 (-3,29%)
     
  • FTSE 100

    7.062,29
    +44,82 (+0,64%)
     
  • CAC 40

    6.602,54
    +33,38 (+0,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.135,93
    +105,56 (+0,75%)
     

Corona-Infektion: Belgische Außenministerin verlässt Intensivstation

·Lesedauer: 1 Min.

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die belgische Außenministerin Sophie Wilmès kann die Intensivstation nach ihrer Corona-Infektion wieder verlassen. Sie werde allerdings noch weiter im Krankenhaus behandelt, schrieb Wilmès am Mittwoch auf Twitter. Sie bedankte sich bei den Pflegekräften für deren Engagement und Professionalität und forderte die Bürger auf, weiter Zuhause zu bleiben.

Wilmes, die auch stellvertretende Ministerpräsidentin ist, wurde vor einer Woche ins Krankenhaus gebracht und auf der Intensivstation behandelt. Die 45-Jährige war bis vor kurzem Ministerpräsidentin Belgiens. Das Elf-Millionen-Einwohner-Land ist besonders hart von der Corona-Pandemie getroffen. Innerhalb der vergangenen zwei Wochen zählten die Behörden 1423 Corona-Infektionen je 100 000 Einwohner.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.