Deutsche Märkte öffnen in 56 Minuten
  • Nikkei 225

    27.885,87
    +65,47 (+0,24%)
     
  • Dow Jones 30

    33.947,10
    -482,78 (-1,40%)
     
  • BTC-EUR

    16.231,79
    -410,25 (-2,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    401,63
    -9,59 (-2,33%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.239,94
    -221,56 (-1,93%)
     
  • S&P 500

    3.998,84
    -72,86 (-1,79%)
     

Chinesischer Automarkt wächst nicht ganz so deutlich wie zunächst geschätzt

PEKING (dpa-AFX) -Die weitere Erholung auf dem Automarkt in China ist im Oktober nicht ganz so deutlich ausgefallen wie zunächst gedacht. Statt des vorläufig berechneten Plus von rund 11 Prozent gingen im Oktober nur 7,2 Prozent mehr Wagen an die Endkunden als im Vorjahresmonat, wie der Branchenverband PCA am Dienstag in Peking mitteilte. Ohnehin hat sich die Dynamik etwas abgeschwächt: In den Monaten zuvor hatten sich die Wachstumsraten im Zwanziger-Prozent-Bereich bewegt. Die Branche hatte lange unter Corona-Lockdowns und den Problemen der Autobauer infolge von Engpässen bei Chips gelitten.

China ist der größte Automarkt der Welt und als solcher auch für die deutschen Hersteller Volkswagen DE000766403 (inklusive Audi und Porsche), BMW DE0005190003 und Mercedes-Benz DE0007100000 der wichtigste Einzelmarkt. Während der Branchenverband PCA (China Passenger Car Association) den Verkauf von Pkw an die Endkunden misst, erfasst der Herstellerverband CAAM den sogenannten Großhandelsabsatz der Hersteller an die Händler.