Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 56 Minuten
  • DAX

    15.705,77
    -0,04 (-0,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.231,42
    +10,54 (+0,25%)
     
  • Dow Jones 30

    35.490,69
    -266,19 (-0,74%)
     
  • Gold

    1.804,50
    +5,70 (+0,32%)
     
  • EUR/USD

    1,1608
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • BTC-EUR

    50.800,49
    -1.609,32 (-3,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.422,36
    -51,97 (-3,52%)
     
  • Öl (Brent)

    81,91
    -0,75 (-0,91%)
     
  • MDAX

    34.889,64
    -121,40 (-0,35%)
     
  • TecDAX

    3.806,35
    -7,22 (-0,19%)
     
  • SDAX

    17.024,70
    +3,36 (+0,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.820,09
    -278,15 (-0,96%)
     
  • FTSE 100

    7.248,27
    -5,00 (-0,07%)
     
  • CAC 40

    6.779,12
    +25,60 (+0,38%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.235,84
    +0,12 (+0,00%)
     

Chef der Agrarministerkonferenz kritisiert Bundesministerin Klöckner

·Lesedauer: 1 Min.

DRESDEN (dpa-AFX) - Sachsens Landwirtschaftsminister Wolfram Günther (Grüne) hat als Chef der Agrarministerkonferenz (AMK) dem Bundesministerium zahlreiche Versäumnisse vorgeworfen. Am Rande der AMK-Herbsttagung am Donnerstag in Dresden zog Günter ein Fazit seiner Amtszeit: "Wir könnten und müssten viel weiter sein. In Berlin hat man versucht, wichtige und unausweichliche Entscheidungen auf die Zeit nach der Bundestagswahl zu verschleppen oder ganz auszusitzen", sagte Günther der Deutschen Presse-Agentur. Zum Glück sei das nicht gelungen. "Das ist auch dem Geist der Zusammenarbeit zwischen den Ländern zu verdanken, trotz aller politischen Unterschiede, die es hier gibt." Das Haus von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) habe seine Hausaufgaben "zuverlässig nicht gemacht".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.