Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden

CDU-Führung sagt Wahl-Parteitag in Stuttgart ab

Arne Delfs
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Angesichts der dramatisch steigenden Corona-Infektionszahlen hat die CDU-Führung entschieden, den für den 4. Dezember in Stuttgart geplanten Bundesparteitag abzusagen. Der frühere Fraktionschef Friedrich Merz, der für die CDU-Spitze kandidiert, hatte sich bis zuletzt gegen eine Absage des Parteitags gewehrt.

Das CDU-Präsidium schloss sich damit dem Vorschlag von Annegret Kramp-Karrenbauer an. Danach soll der Bundesvorstand am 15. und 16. Januar über das weitere Vorgehen beraten, hieß es aus Unionskreisen. Angestrebt sei weiterhin ein Parteitag, bei dem alle 1001 Delegierten präsent sein könnten. Sollte die Infektionslage dies weiterhin nicht zulassen, müsse über die Möglichkeit einer Briefwahl oder anderer Optionen nachgedacht werden, hieß es.

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.