Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 57 Minute
  • DAX

    15.347,78
    +151,04 (+0,99%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.017,26
    +17,82 (+0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    34.497,16
    -51,37 (-0,15%)
     
  • Gold

    1.828,50
    +12,80 (+0,70%)
     
  • EUR/USD

    1,2109
    +0,0041 (+0,34%)
     
  • BTC-EUR

    47.339,48
    -484,40 (-1,01%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.514,89
    +79,11 (+5,51%)
     
  • Öl (Brent)

    64,30
    -0,41 (-0,63%)
     
  • MDAX

    32.549,88
    +249,51 (+0,77%)
     
  • TecDAX

    3.417,36
    +32,29 (+0,95%)
     
  • SDAX

    15.968,33
    +98,02 (+0,62%)
     
  • Nikkei 225

    29.357,82
    +26,45 (+0,09%)
     
  • FTSE 100

    7.113,10
    +36,93 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.359,05
    +1,96 (+0,03%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.703,84
    +71,00 (+0,52%)
     

Bundesverband: Gas und Öl für Energieumbau wichtig

·Lesedauer: 1 Min.

HANNOVER (dpa-AFX) - Der Bundesverband Erdgas, Erdöl und Geoenergie (BVEG) will am Dienstag (11.00 Uhr) über die Rolle fossiler Energieträger beim Umbau der Energielandschaft informieren. Erfolgreicher Klimaschutz erfordere weit mehr als den konsequenten Ausbau von Wind- und Sonnenenergie, so der Verband. Auch die konventionellen Energieträger spielten bei der Umstellung eine wichtige Rolle. Derzeit erzeugen konventionelle Energieträger knapp zwei Drittel des Stroms in Deutschland, wo 2019 6,1 Milliarden Kubikmeter Erdgas und 1,9 Millionen Tonnen Erdöl produziert wurden. Erdgaskraftwerke können unter anderem Stromschwankungen aus erneuerbaren Energiequellen ausgleichen, die je nach Wetterlage und Jahreszeit erheblichen Produktionsschwankungen unterliegen.