Deutsche Märkte geschlossen

Bundesamt bilanziert Corona-Krisenjahr für deutsche Wirtschaft

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT/WIESBADEN (dpa-AFX) - Wie schnell erholt sich die deutsche Wirtschaft vom Corona-Tief? Viele Volkswirte trauen Europas größter Volkswirtschaft 2021 ein starkes Comeback mit gut vier Prozent Wachstum zu - trotz des zunächst bis Ende Januar verlängerten Lockdowns.

Im von der Pandemie geprägten Jahr 2020 stürzte die deutsche Wirtschaft in eine tiefe Rezession. Ökonomen erwarten ein Minus beim Bruttoinlandsprodukt (BIP) zwischen fünf und fünfeinhalb Prozent. Damit wäre die deutsche Wirtschaftsleistung ungefähr so stark geschrumpft wie während der globalen Finanzkrise 2009, als das BIP um 5,7 Prozent eingebrochen war.

Zahlen für das Gesamtjahr 2020 legt das Statistische Bundesamt an diesem Donnerstag (10.00 Uhr) vor. Im zweiten Quartal 2020 hatten zeitweise Grenzschließungen und Unterbrechungen der Lieferketten die weltweite Konjunktur ausgebremst. Die deutsche Wirtschaftsleistung sackte um 9,8 Prozent zum Vorquartal ab. Im Sommer folgte dann eine unerwartet kräftige Erholung mit plus 8,5 Prozent.

Mit einer Rückkehr der deutschen Wirtschaft zum Niveau von vor der Corona-Krise rechnen die meisten Volkswirte derzeit frühestens um die Jahreswende 2021/2022 - vorausgesetzt, dass bis dahin so viele Menschen gegen das Coronavirus geimpft sind, dass sich das Wirtschaftsleben wieder normalisiert.