Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    47.394,93
    -5.043,77 (-9,62%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

Bulgarien lockert Corona-Einschränkungen

·Lesedauer: 1 Min.

SOFIA (dpa-AFX) - In Bulgarien dürfen Lokale seit Donnerstag nach einem zehntägigen Corona-Lockdown die Außenbereiche unter Auflagen wieder öffnen. Die Lockerung der erst am 22. März verhängten Einschränkungen gilt auch für Theater, Kinos, Museen sowie Fitnessstudios, Sport- und Schwimmzentren. Allerdings dürfen sie den Betrieb bei höchstens 30 Prozent ihrer Kapazitäten wieder aufnehmen. Erlaubt sind wieder Besuche in Galerien, Bibliotheken und Zirkusvorstellungen unter Corona-Auflagen.

Die Einschränkungen wurden kurz vor der Parlamentswahl am 4. April trotz rekordhoher Corona-Fallzahlen aufgehoben. Erst am Mittwoch wurde mit 5176 Neuinfektionen binnen 24 Stunden der höchste Wert seit Beginn der Pandemie 2020 registriert. Am Donnerstag wurden 4207 Neuansteckungen gemeldet - bei einer Bevölkerung von 6,9 Millionen Menschen. Das Balkanland verzeichnete 732 Neuansteckungen pro 100 000 Menschen binnen zwei Wochen. Der größte Hotspot ist die Hauptstadt Sofia.

Diese Tage befinde sich Bulgarien am Scheitelpunkt der dritten Corona-Welle, erläuterte Gesundheitsminister Kostadin Angelow am Donnerstag. Das Land bewege sich nun auf dem höchsten Teil des Plateaus. Er begründete die Öffnung von Lokalen sowie Sport- und Kultureinrichtungen damit, dass es in den Kliniken noch freie Kapazitäten für Covid-19-Erkrankte gebe. Der Minister rechne damit, dass die Corona-Impfungen weiter beschleunigt würden. Soweit wurden fast 473 000 Impfdosen verabreicht.