Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 25 Minuten
  • Nikkei 225

    30.125,55
    +453,85 (+1,53%)
     
  • Dow Jones 30

    31.961,86
    +424,51 (+1,35%)
     
  • BTC-EUR

    41.444,09
    +1.346,51 (+3,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.011,95
    -2,97 (-0,29%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.597,97
    +132,77 (+0,99%)
     
  • S&P 500

    3.925,43
    +44,06 (+1,14%)
     

Britischer Einzelhandel bricht unter Corona-Maßnahmen ein

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - Die Corona-Beschränkungen haben den britischen Einzelhandel ist zu Beginn des Jahres schwer belastet. Im Januar seien die Umsätze im Einzelhandel im Monatsvergleich um 8,2 Prozent gefallen, teilte das Statistikamt ONS am Freitag mit. Analysten hatten zwar einen Rückgang erwartet, waren aber nur von einem Dämpfer um 3,0 Prozent ausgegangen. Im Dezember waren die Umsätze noch leicht um 0,4 Prozent gestiegen.

Auch im Jahresvergleich sorgten die Januar-Daten des Statistikamtes für eine herbe Enttäuschung. In dieser Betrachtung wurde ein Umsatzrückgang um 5,9 Prozent gemeldet, während Analysten nur mit einem Minus von 0,8 Prozent gerechnet hatten.

Durch die Corona-Beschränkungen wurden laut Statistikamt zum Jahresbeginn vor allem die Verkäufe von Bekleidung und Haushaltswaren belastet, wo die Umsätze im Monatsvergleich jeweils drastisch einbrachen.