Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    51.588,77
    -1.709,61 (-3,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

Brasilien meldet erneut über 2000 Corona-Tote binnen 24 Stunden

·Lesedauer: 1 Min.

BRASÍLIA (dpa-AFX) - Nach der bisher todbringendsten Woche in der Pandemie hat Brasilien den zweiten Tag in Folge mehr als 2000 Corona-Tote an einem Tag erfasst. 2233 Menschen starben nach Daten des Gesundheitsministeriums in Brasília vom Donnerstagabend (Ortszeit) innerhalb von 24 Stunden (Mittwoch: 2286).

Insgesamt sind damit in Brasilien 272 889 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Neu infiziert haben sich 75 412 Menschen, womit die Zahl der Corona-Infizierten im größten Land Lateinamerikas auf fast 11,3 Millionen stieg. Nur in den USA und in Indien sind die Zahlen noch höher.

Brasilien hat erst im Januar mit Impfungen begonnen. Das Gesundheitssystem ist in vielen Städten kollabiert oder dabei zusammenzubrechen. Nach dem Kollaps des Gesundheitssystems in der Amazonas-Metropole Manaus bereiten nun auch die Regionen im Süden und Südosten Sorgen, die über eine stärkere Infrastruktur verfügen. Laut dem Nachrichtenportal "G1" haben die Intensivstationen für Covid-19-Patienten in 53 Städten des Bundesstaates Sao Paulo 100 Prozent Auslastung erreicht.

Lokale Politiker haben den Ernst der Lage erkannt und die Maßnahmen gegen eine rasante Ausbreitung des Coronavirus zuletzt verschärft. So kündigte der Bundesstaat Sao Paulo am Donnerstag eine Ausgangssperre von 20 Uhr bis 5 Uhr an. Die Maßnahme gilt von kommenden Montag an für 15 Tage.