Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 41 Minuten
  • Nikkei 225

    38.310,61
    +758,45 (+2,02%)
     
  • Dow Jones 30

    38.503,69
    +263,71 (+0,69%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.279,20
    -180,08 (-0,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.436,65
    +21,89 (+1,55%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.696,64
    +245,33 (+1,59%)
     
  • S&P 500

    5.070,55
    +59,95 (+1,20%)
     

Brand Cloud gibt bekannt, dass nach negativen Informationen etwa 4,4 Mal so häufig gesucht wird wie nach positiven

Die Anzeige negativer Informationen in Suchmaschinen ging bei Unternehmen, in denen Maßnahmen gegen Reputationsschäden ergriffen wurden, im Schnitt um über 87 % zurück

TOKYO, February 27, 2024--(BUSINESS WIRE)--Brand Cloud Inc. (Firmenzentrale: Minato-ku, Tokyo; Vertretungsberechtigter Direktor: Yuto Kano), ein Unternehmen, das im Bereich der allgemeinen Markenberatung tätig ist, hat bekannt gegeben, dass nach negativen Informationen über Firmen etwa 4,4 Mal so häufig gesucht wird wie nach positiven.

Eine statistische Analyse*1, die zu den von Brand Cloud umgesetzten Maßnahmen gegen Reputationsschäden durchgeführt wurde, zeigte, dass nach negativen Informationen etwa 4,4 Mal so häufig gesucht wird wie nach positiven. Andererseits ist angesichts des erwarteten Anstiegs bei Nutzer sozialer Medien weltweit von 4,59 Milliarden im Jahr 2022 auf 6,03 Milliarden im Jahr 2028*2 und vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Digitalisierung der Einfluss der Kommunikation von Einzelpersonen im Internet von Jahr zu Jahr gestiegen. Dementsprechend ist davon auszugehen, dass die Möglichkeiten, übermäßige Schädigung, etwa in Form von böswilligen Internet-Postings, Verleumdung und Boykottaufrufe zur Rufschädigung in sozialen Netzwerken und Nachrichtenmedien zu betreiben, ebenfalls zunehmen.
Durch das psychologische Phänomen des „Negativitätsbias" neigen die Menschen dazu, stärker und nachhaltiger auf negative Informationen und Ereignisse zu reagieren als auf positive. Solche Informationen fordern ihre Aufmerksamkeit und wirken wahrscheinlich auch länger nach.
Die aktuelle Analyse von Brand Cloud zeigt, dass die Klickraten bei Schlagworten zu mit Risiken verbundenen Unternehmen deutlich höher waren als bei positiven Schlagworten.

WERBUNG

Unternehmen, die im Rahmen des Dienstes „Reputational Damage Cloud" von Brand Cloud Maßnahmen zur Bekämpfung der Rufschädigung implementiert hatten, verzeichneten einen durchschnittlichen Rückgang um mehr als 87 % bei Suchbegriffen und negativen Informationen, die die Verbreitung von Gerüchten über Suchmaschinen fördern, und erzielten eine Risikominderung von über 94 %. Dies hatte zur Folge, dass sie in der Lage waren, die Kunden mit „wünschenswerten" neutralen und positiven Informationen zu versorgen.

*1 Statistiken über Unternehmenskunden von Brand Cloud, die in Japan Maßnahmen zur Bekämpfung von Reputationsschäden ergriffen haben
*2 Ministerium für innere Angelegenheiten und Kommunikation „Zusammenfassung des aktuellen Statusberichts zur Informationskommunikation für das Jahr 2023"

Über Reputational Damage Cloud

Es handelt sich hierbei um einen Dienst, bei dem in den USA entwickelte ORM-Technologien (Online Reputation Management) sowie die Erkenntnisse internationale tätiger Anwälte und White-Hat-Hacker einsetzt werden, um im Internet, vor allem durch technische Verfahren unter Verwendung von künstlicher Intelligenz, Maßnahmen zur Bekämpfung von Reputationsschäden durchzuführen. Missverständnisse und böswillige Verleumdungen, die online bleiben, besitzen das Potenzial, den Ruf eines Unternehmens oder einer Marke tiefgreifend zu schädigen. Um dies zu verhindern, bietet Brand Cloud umfassende Beratungsdienste als Managementmaßnahmen an und beschränkt sich nicht auf technologiegestützte Maßnahmen.

Über Brand Cloud

Seit seiner Gründung im Jahr 2013 bietet das Unternehmen den Dienst „Reputational Damage Cloud" zur Bekämpfung von Verleumdung und den Dienst „Brand Lifting" zur Steigerung des Markenwerts an. 2017 wurde die Wirksamkeit der ergriffenen Maßnahmen durch das führende PR-Unternehmen in Asien, Vector Inc., bestätigt. Brand Cloud wurde Teil der Vector Group. Darüber hinaus hat das Unternehmen in den 10 Jahren seines Bestehens kontinuierlich neue Umsatzrekorde erzielt. Heute setzt es seine Dienste in 9 Ländern weltweit ein.

Firmenname

:

Brand Cloud Inc.

Repräsentant

:

Vertretungsberechtigter Direktor Yuto Kano

Anschrift

:

TODA BUILDING Aoyama, 8-5-34 Akasaka, Minato-ku, Tokyo 107-0052

TEL

:

81-3-6447-2653

URL

:

https://brandcloud.co.jp/en/

Firmeninformationen

:

Gegenmaßnahmen bei Verleumdung/Reputationsschäden im Internet, Reputationsmanagement, Corporate Branding, usw.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20240219405976/de/

Contacts

Für Anfragen zu diesem Thema
Brand Cloud Survey and PR Office
Zuständige Ansprechpartner: Daigo, Miyawaki, Nishiguchi
TEL: +81-3-5572-6072
MAIL: brandcloud@vectorinc.co.jp