Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 58 Minuten

BMW-Chef Zipse: Maßnahmen im Konjunkturpaket 'wertvoller Beschleuniger'

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Autobauer BMW <DE0005190003> hat das geplante Konjunkturpaket der großen Koalition in der Corona-Krise offiziell begrüßt. "Die beschlossenen Maßnahmen sind ein wertvoller Transformationsbeschleuniger, um noch mehr Kunden für nachhaltige Mobilität zu begeistern", sagte BMW-Vorstandschef Oliver Zipse am Donnerstag laut einem Statement. "Wir begrüßen das Konjunkturpaket und die gesamtwirtschaftliche Wirkung für das Land." Die Maßnahmen könnten für einen breiten wirtschaftlichen Impuls sorgen, hieß es von BMW weiter. Auch die Förderung der Wasserstoff-Technologie gehöre zu den positiven Punkten, weil diese großes Potenzial habe.

Die Spitzen der großen Koalition hatten am Mittwochabend ein insgesamt 130 Milliarden Euro schweres Maßnahmenbündel beschlossen. Darin enthalten ist, dass der staatliche Bonus für einen Elektroautokauf bei einem Listenpreis von bis zu 40 000 Euro von derzeit 3000 auf 6000 Euro erhöht wird. Die geltenden Elektrorabatte der Hersteller würden davon nicht berührt. Zudem sinkt auch für den Autokauf der Mehrwertsteuersatz im zweiten Halbjahr von 19 auf 16 Prozent.

Mit der Forderung, auch moderne Verbrenner mit reinem Benzin- oder Dieselantrieb stärker staatlich zu bezuschussen, konnte sich die Autolobby in der Koalition aber nicht durchsetzen. Dafür kommen auch Plug-in-Hybridelektroautos in den Genuss höherer Förderung. Insbesondere Daimlers <DE0007100000> Hausmarke Mercedes-Benz und BMW bieten ihre Zugpferde auch mit solchen aufladbaren Mischantrieben an. Die Einsparungen beim Ausstoß von klimaschädlichem Kohlendioxid (CO2) sind aber umstritten. Bei reinen Elektroautos hat BMW schon seit Jahren den Kompaktwagen i3 im Markt.