Deutsche Märkte geschlossen

BMW-Chef sagt Teslas baldige Ablösung als E-Marktführer voraus

Elisabeth Behrmann
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- BMW sieht das Ende von Tesla Incs jahrelanger Dominanz bei Elektroautos bald gekommen. Vorstandschef Oliver Zipse verweist auf eine Fülle neuer batteriebetriebener Modelle, die traditionelle Autobauer demnächs einführen.

“Für Tesla wird es nicht einfach sein, mit dieser Geschwindigkeit weiterzumachen, da der Rest der Branche große Fortschritte macht,” sagte Zipse am Montag auf der DLD All Stars Tech Konferenz. Im vergangenen Jahr verlangsamte sich Teslas Wachstumsrate bereits auf 36%; in Europa wuchsen die Amerikaner nur noch etwa so schnell wie der Gesamtmarkt, so Zipse.

Automanager äußern sich selten derart über Wettbewerber. Zipses Kommentar zeigt ein neu gewonnenes Selbstvertrauen der traditionellen Hersteller, die Milliarden in die Elektrifizierung ihrer Fahrzeuge pumpen. BMW arbeitet an elektrischen Versionen seines SUV X1 sowie an entsprechenden Varianten der 5er und 7er Reihen.

BMWs größerer Wettbewerber Volkswagen AG ist möglicherweise nicht mehr weit davon entfernt, an Elon Musks Tesla vorbeizuziehen. VW will den Anteil vollelektrischer Fahrzeugen dieses Jahr mindestens auf 6% bis 8% des Absatzes verdoppeln. Am oberen Ende dieses Zielbereichs könnte VW Teslas erwarteten Auslieferungen von mindestens 750.000 Autos damit schon recht nah kommen.

Überschrift des Artikels im Original:BMW CEO Doubts Tesla Can Easily Continue Growing as Quickly

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.