Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 47 Minuten
  • Nikkei 225

    39.233,71
    +135,03 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,23
    -62,30 (-0,16%)
     
  • Bitcoin EUR

    50.334,39
    +2.609,77 (+5,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.976,25
    -20,57 (-0,13%)
     
  • S&P 500

    5.069,53
    -19,27 (-0,38%)
     

Blutkrebs: AOP Health meldet Veröffentlichung neuer Ergebnisse bei Patienten mit Polycythaemia vera in der medizinischen Fachpublikation Leukemia

WIEN, September 19, 2023--(BUSINESS WIRE)--AOP Orphan Pharmaceuticals GmbH (AOP Health) gab die Veröffentlichung der endgültigen Ergebnisse der kürzlich entwickelten Interferontherapie, Ropeginterferon alfa-2b bei Patienten mit Polycythaemia vera (PV) in der renommierten Fachpublikation Leukemia1 bekannt. Die vollständige Veröffentlichung ergänzt die Ergebnisse, die während der Jahrestagung der European Hematology Association präsentiert wurden. Die Ergebnisse der Langzeitbehandlung in der CONTINUATION-PV-Studie liefern weitere Belege für die krankheitsmodifizierende Wirkung von Ropeginterferon alfa-2b bei PV.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230918163040/de/

Portrait Dr. Rudolf Widmann/ AOP Health Group/ credit: Studio Koekart: Natascha Unkart & Isabelle Köhler (Photo: Business Wire)

Link zu Leukemia

„AOP Health hat in ein umfangreiches klinisches Forschungsprogramm für Ropeginterferon alfa-2b bei PV gestartet, das den Weg zur Marktzulassung durch Gesundheitsbehörden in mehreren Ländern geebnet hat. Wir sind stolz darauf, dass unsere wissenschaftliche Arbeit dazu beigetragen hat, die wichtigen Fragen für die Patienten zu beantworten", so Dr. Rudolf Widman, Gründer und Vorstandsmitglied der AOP Health Group.

Professor Heinz Gisslinger von der Medizinischen Universität Wien, der Erstautor der Studie, fügt an: „Ropeginterferon alfa-2b hat sich bereits als wirksame Erstlinienbehandlung für Patienten mit PV etabliert. Diese neuen Ergebnisse unterstützen sein Potenzial, dass bei der Bewertung von Behandlungsoptionen berücksichtigt werden sollte.

Ropeginterferon alfa-2b ist ein langwirksames, mono-pegyliertes Prolin-Interferon (ATC L03AB15). Es wird bei Beginn der Behandlung einmal alle zwei Wochen und nach Stabilisierung der hämatologischen Parameter bis zu einmal monatlich verabreicht.

Das entscheidende klinische Entwicklungsprogramm von AOP Health für Ropeginterferon alfa-2b umfasst die Studien PEGINVERA, PROUD-PV und CONTINUATION-PV. Bei letzterer handelt es sich um eine multizentrische Open-Label-Studie der Phase IIIb, in der die langfristige Wirksamkeit und Sicherheit von Ropeginterferon alfa-2b im Vergleich zu Hydroxyharnstoff (HU) oder der besten verfügbaren Behandlung (BAT) bei Patienten mit Hochrisiko-PV oder Niedrigrisiko-PV untersucht wird, die zuvor an der randomisierten, kontrollierten PROUD-PV-Studie teilgenommen haben.

Die seit 2010 von AOP Health in Europa durchgeführte klinische Forschung führte zur Marktzulassung von BESREMi® zur Behandlung von PV, die zuerst von der Europäischen Kommission im Jahr 2019 erteilt wurde, und anschließend von der Schweiz, Liechtenstein, Israel, Bahrain, Taiwan, Südkorea, Japan und den USA.

1 Gisslinger, H., Klade, C., Georgiev, P. et al. Event-free survival in patients with polycythemia vera treated with ropeginterferon alfa-2b versus best available treatment. Leukemia (2023). https://doi.org/10.1038/s41375-023-02008-6

Über Polycythaemia vera
Polycythaemia vera (PV) ist eine seltene Krebserkrankung der blutbildenden Stammzellen im Knochenmark, die zu einer chronischen Vermehrung der roten Blutkörperchen, der weißen Blutkörperchen und der Blutplättchen führt. Diese Erkrankung erhöht das Risiko für Durchblutungsstörungen wie Thrombosen und Embolien. Ihre Symptome führen zu einer verminderten Lebensqualität und können langfristig zu einer Myelofibrose fortschreiten oder in eine Leukämie übergehen. Während der molekulare Mechanismus, der der PV zugrunde liegt, noch intensiv erforscht wird, weisen neue Ergebnisse darauf hin, dass die blutbildenden Stammzellen im Knochenmark eine Reihe von erworbenen Mutationen aufweisen – insbesondere eine mutierte Form von JAK2 –, die den bösartigen Klon bilden.

Wichtige Behandlungsziele bei PV sind das Erreichen eines gesunden Blutbildes (Hämatokrit unter 45 %), die Verbesserung der Lebensqualität und die Verlangsamung oder Verzögerung der Krankheitsprogression.

Über AOP Health
Zur AOP Health Group gehören mehrere Unternehmen, darunter die AOP Orphan Pharmaceuticals GmbH mit Sitz in Wien, Österreich, („AOP Health"). Die AOP Health Group ist europäische Vorreiter bei integrierten Therapien für seltene Krankheiten und in der Intensivmedizin. In den zurückliegenden 25 Jahren hat sich die Group als Anbieter integrierter Therapielösungen etabliert. Es hat seinen Hauptsitz in Wien und ist durch Tochtergesellschaften und Handelsvertretungen in ganz Europa und dem Nahen Osten sowie über Partner weltweit präsent. Möglich wurde diese Entwicklung einerseits durch langfristige hohe Investitionen in Forschung und Entwicklung und andererseits durch eine sehr konsequente und pragmatische Ausrichtung auf die Bedürfnisse seiner Stakeholder – insbesondere von Patienten und ihren Angehörigen sowie medizinischen Fachkräften.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230918163040/de/

Contacts

DI Isolde Fally
AOP Orphan Pharmaceuticals GmbH
Mitglied der AOP Health Group
Isolde.Fally@aop-health.com
+43-676-500 4048
aop-health.com