Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden
  • Nikkei 225

    26.153,81
    +218,19 (+0,84%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,26
    +321,86 (+1,05%)
     
  • BTC-EUR

    19.394,86
    +767,46 (+4,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    429,24
    +9,10 (+2,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.127,84
    +99,14 (+0,90%)
     
  • S&P 500

    3.825,33
    +39,95 (+1,06%)
     

Bitcoin wieder auf Abwärtskurs wegen erneuter Celsius-Sorgen

(Bloomberg) -- Der Bitcoin-Kurs war am Dienstag erneut nichts für schwache Nerven. Nach einem Absturz um 10% drehte das größte Krypto-Token kurzzeitig ins Plus, bevor es wieder auf Talfahrt ging. Die Aussicht auf Straffung der Federal Reserve zur Eindämmung der US-Inflation und die Folgen des Auszahlungsstopps der Kreditplattform Celsius lasten weiter auf der Stimmung.

Nachdem am asiatischen Morgen zeitweise nur noch 20.823 Dollar für den Bitcoin gezahlt worden waren, so wenig wie seit Dezember 2020 nicht mehr, holte das Token während des europäischen Morgens auf, fiel dann aber wieder und handelte um 13:24 Uhr MESZ etwa 5% leichter bei 22.053 Dollar. Ether fiel in ähnlichem Umfang, während Altcoins wie Solana, Avalanche und Polkadot uneinheitlich waren.

Kryptoassets sind zu einem Symbol für die Flucht aus spekulativen Anlagen geworden, da die Geldpolitik weltweit gestrafft und den globalen Märkten damit Liquidität entzogen wird. Jeder Kurssturz wirft die obligatorische Frage auf, ob der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um die Kursdelle zu kaufen, denn der Tiefpunkt könnte kurz bevorstehen.

“Es gab einige Käufer, die auf eine Gelegenheit zum Kauf warteten, und deshalb hat sich Bitcoin von seinen Tiefstständen erholt”, sagte Sathvik Vishwanath, Chief Executive Officer der Kryptobörse Unocoin, in Bengaluru, Indien. Aber der Aufschub könnte nur vorübergehend sein, da Kleinanleger wegen der Liquidität verunsichert bleiben, sagte er.

Der Krypto-Kreditgeber Celsius, der am Montag Abhebungen stoppte, verschärfte die Sorgen über den Stress im Sektor der digitalen Vermögenswerte, nur einen Monat nach dem Zusammenbruch des Terra-Stablecoins, der den Markt aufgewühlt hat. Die Nachricht über Celsius trug dazu bei, dass die Kapitalisierung des gesamten Kryptomarktes am Montag zum ersten Mal seit Januar 2021 unter 1 Billion Dollar fiel.

Einige Marktbeobachter sagen weitere Auswirkungen von Celsius’ Problemen voraus.

“Ein Run auf Celsius könnte am Ende eine größere Auswirkung auf den Markt als Ganzes haben als der Zusammenbruch des Terra-Ökosystems - der zwar sehr weh tat, aber relativ isoliert war”, sagte Noelle Acheson, Leiterin der Market Insights bei Genesis Global Trading, am Montag in einem Twitter-Thread. “Diese Implosion könnte sich auf viele Ökosysteme auswirken, da Celsius eine Reihe von Vermögenswerten hat, die auf mehreren Plattformen gehebelt werden.”

Am Markt rückt auch das Unternehmen MicroStrategy Inc. in den Fokus, das in großem Stil auf Bitcoin gewettet hat. Noch größere Wertverluste bei der Digitalwährung könnten Nachschusspflichten für gewährte Darlehen bewirken. Der Aktienkurs von MicroStrategy fiel am Montag um knapp 25%.

Am Montag waren mehr als 1,1 Milliarden Dollar auf den Kryptomärkten liquidiert worden - etwa 685 Millionen Dollar an Long-Positionen und 468 Millionen Dollar an Short-Positionen, zeigen Daten von Coinglass. Das ist der höchste Wert sowohl für Long- als auch für Short-Positionen in den letzten drei Monaten.

Überschrift des Artikels im Original:

Bitcoin Turns Lower Again as Celsius Weighs on Sentiment

(Neu: Kursentwicklung aktualisiert, mehr Kommentare)

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.