Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.617,10
    -329,83 (-0,85%)
     
  • Dow Jones 30

    39.570,31
    -302,68 (-0,76%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.232,29
    -212,42 (-0,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.509,26
    -17,16 (-1,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.726,65
    -105,97 (-0,63%)
     
  • S&P 500

    5.288,67
    -32,74 (-0,62%)
     

Berenberg erwägt Ansiedlung weiterer Bankbereiche in München

(Bloomberg) -- Die Hamburger Bank Berenberg will nicht nur neue Mitarbeiter für ihr Münchener Büro anstellen, sondern erwägt auch die Ansiedlung weiterer Geschäftsbereiche in der bayerischen Landeshauptstadt. Damit wird München als dritter multidisziplinärer Standort des Unternehmens in Deutschland neben Frankfurt und Hamburg aufgewertet.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

„Perspektivisch können wir uns vorstellen, in München noch weitere Bereiche der Bank anzusiedeln, etwa Devisenhandel und Beratung für Börsengänge”, sagte Klaus Naeve, Co-Chef Wealth- und Asset-Management bei Berenberg, in einem Interview mit Bloomberg News. “Hier agieren wir, wenn es sich anbietet und wir die richtigen Personen finden.“

WERBUNG

Momentan ist Berenberg in München mit 11 Mitarbeitern aus dem Wealth- und Asset-Management sowie 4 Kollegen aus den Bereichen Structured Finance und Institutional Sales vertreten. Am morgigen Donnerstag soll ein neues, größeres Büro in München mit Platz für bis zu 40 Mitarbeitern im Rahmen einer Feier offiziell eröffnet werden.

“Unser Ziel ist es, dass wir diese Plätze in den nächsten drei bis vier Jahren auch voll auslasten”, sagte Michael Engelhardt, Leiter Wealth-Management Süd, in demselben Interview. Berenberg spreche schon mit diversen potenziellen Kandidaten für München. “Ich gehe davon aus, dass wir bereits in diesem Jahr jeweils zwei bis drei Neueinstellungen im Wealth-Management und im Corporate-Banking in München haben werden.“

Berenberg ist nicht der einzige Finanzdienstleister, der auf München setzt. So hatten beispielsweise Morgan Stanley, Goldman Sachs und Lazard Büros in München eröffnet oder solche Pläne verkündet. BayernLB und HypoVereinsbank sind hier schon länger vertreten.

Engelhardt verwies darauf, dass München eine der vermögensstärksten Städte in Deutschland sei, was sie für das Wealth-Management hochattraktiv mache. Das sei aber längst nicht alles.

“In München sind auch viele Unternehmen aus dem Mittelstand zu finden, denen wir beispielsweise Dienste im Zahlungsverkehr und im Devisenhandel anbieten können”, sagte Engelhardt. “Nicht zuletzt hat sich München in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Standort für Private Equity entwickelt. Über unsere Kreditfonds finanzieren wir zum Beispiel Firmenübernahmen von Private-Equity-Gesellschaften.“

Neben Hamburg, Frankfurt und München — wo Berenberg mit einem kleineren Team bereits seit fast 20 Jahren vertreten war — unterhält die Bank noch eine Reihe von Büros in anderen deutschen Städten, die sich aber in erster Linie um Wealth-Management kümmern.

Am Hauptsitz in Hamburg steht — ähnlich wie jetzt in München — demnächst ebenfalls ein Umzug an. Im Stadtteil City Nord wird Berenberg ein Gebäude übernehmen, in dem dann alle 800 Kollegen aus der Stadt unter einem Dach zusammenarbeiten sollen.

Trotz des Fachkräftemangels in München verzeichnet Berenberg laut Naeve derzeit viele Initiativbewerbungen. „Uns ist es wichtig, dass wir Mitarbeiter finden, die hier lokal gut verankert sind”, sagte er. “Wir ziehen also keine Kollegen aus anderen Büros in München zusammen.”

©2024 Bloomberg L.P.