Werbung
Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 16 Minuten
  • DAX

    18.590,89
    -157,31 (-0,84%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.983,11
    -59,91 (-1,19%)
     
  • Dow Jones 30

    40.211,72
    +210,82 (+0,53%)
     
  • Gold

    2.438,30
    +9,40 (+0,39%)
     
  • EUR/USD

    1,0897
    -0,0004 (-0,03%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.142,39
    +382,80 (+0,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.310,98
    -29,98 (-2,23%)
     
  • Öl (Brent)

    81,29
    -0,62 (-0,76%)
     
  • MDAX

    25.688,25
    -215,95 (-0,83%)
     
  • TecDAX

    3.384,60
    -24,33 (-0,71%)
     
  • SDAX

    14.570,66
    -114,34 (-0,78%)
     
  • Nikkei 225

    41.275,08
    +84,40 (+0,20%)
     
  • FTSE 100

    8.182,96
    0,00 (0,00%)
     
  • CAC 40

    7.632,71
    -91,61 (-1,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.472,57
    +74,17 (+0,40%)
     

Baubeginn für Daimler-Truck-Batteriezellfabrik in den USA

LEINFELDEN-ECHTERDINGEN/BYHALIA (dpa-AFX) -Der Nutzfahrzeughersteller Daimler Truck DE000DTR0CK8 und seine Partner haben mit dem Bau ihrer Batteriezellenfabrik im US-Bundesstaat Mississippi begonnen. Der erste Spatenstich sei gesetzt worden, teilte das Unternehmen mit.

Auf dem 500 Hektar großen Gelände in Byhalia soll nun eine mehr als 185.000 Quadratmeter große Anlage mit einer jährlichen Produktionskapazität von 21 Gigawattstunden entstehen. Rechnerisch würde das für 35.000 Elektro-Lastwagen mit einer Batteriekapazität von 600 Kilowattstunden reichen. Ein Akku in dieser Größenordnung ist beispielsweise im aktuellen Spitzenmodell von Daimler Truck verbaut.

Fertigungsbeginn für 2027 geplant

In der Fabrik sollen mehr als 2.000 Arbeitsplätze entstehen. Der Produktionsbeginn sei für 2027 geplant. Gefertigt werden sollen in dem Werk zunächst Lithium-Eisen-Phosphat-Batterien für die Anwendung in batterieelektrischen Nutzfahrzeugen.

Das dazugehörige Gemeinschaftsunternehmen Amplify Cell Technologies wurde bereits im vergangenen September angekündigt. Daimler Truck ging dafür mit Accelera - einer Sparte des US-Motorenherstellers Cummins - und dem US-Lasterhersteller Paccar US6937181088 eine Partnerschaft ein. Die drei Unternehmen halten jeweils 30 Prozent an dem Joint Venture und kontrollieren dieses gemeinsam. Der chinesische Hersteller von Batteriezellen EVE Energy ist als Technologiepartner mit 10 Prozent an dem Unternehmen beteiligt.