Deutsche Märkte schließen in 45 Minuten
  • DAX

    15.206,97
    +87,22 (+0,58%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.958,84
    +12,78 (+0,32%)
     
  • Dow Jones 30

    33.982,28
    -286,88 (-0,84%)
     
  • Gold

    1.825,80
    -10,30 (-0,56%)
     
  • EUR/USD

    1,2080
    -0,0072 (-0,59%)
     
  • BTC-EUR

    46.845,36
    +322,22 (+0,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.535,55
    -28,28 (-1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    66,51
    +1,23 (+1,88%)
     
  • MDAX

    31.734,63
    -48,11 (-0,15%)
     
  • TecDAX

    3.278,37
    -17,79 (-0,54%)
     
  • SDAX

    15.490,64
    -103,27 (-0,66%)
     
  • Nikkei 225

    28.147,51
    -461,08 (-1,61%)
     
  • FTSE 100

    7.019,54
    +71,55 (+1,03%)
     
  • CAC 40

    6.290,87
    +23,48 (+0,37%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.139,67
    -249,76 (-1,87%)
     

Bareiß: Pfingsturlaub fällt in vielen Regionen ins Wasser

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), hat sich wegen der Corona-Pandemie skeptisch zu Reisen über die Pfingsttage Ende Mai geäußert. "Das wird in vielen Urlaubsregionen leider wieder ins Wasser fallen", sagte Bareiß der "Bild"-Zeitung (Montag). Er sei aber zuversichtlich, dass ab Juni Urlaubsreisen in Deutschland in immer mehr Regionen möglich werden.

Bareiß warnte vor einer Verlängerung des Lockdowns: "Wichtig ist, dass der Bundeslockdown nicht über den 30.6. hinaus verlängert wird." Der CDU-Politiker betonte, Hotels und Restaurants hätten gute Sicherheitskonzepte aufgestellt. Außerdem würden "bis Ende Juni so viele Impfdosen ausgeliefert sein, dass es theoretisch jedem Bundesbürger für die Erstimpfung reicht".