Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 30 Minuten

"Babylon Berlin" wird fortgesetzt - Drehbeginn schon im Frühjahr

teleschau
·Lesedauer: 2 Min.

Angesichts überzeugender Zuschauerzahlen und Zuspruch allenthalben, kommt diese Entscheidung nicht überraschend: Die von Sky und der ARD koproduzierte Serie "Babylon Berlin" erhält eine vierte Staffel - die den Zuschauer noch tiefer in die Wirren der 30er-Jahre mitnehmen soll.

Eine deutsche Serien-Erfolgsgeschichte wird fortgeschrieben: Die von Sky und der ARD koproduzierte Krimiserie "Babylon Berlin" wird fortgesetzt, wie die Verantwortlichen am Freitag offiziell bestätigten. Die neue vierte Staffel wird auf dem Volker-Kutscher-Roman "Goldstein" beruhen und wie in den vorherigen Staffeln zeichnen die Regisseure und Autoren Henk Handloegten, Achim von Borries und Tom Tykwer für die Drama-Serie verantwortlich. Gemeinsam mit den Autorinnen Khyana El Bitar und Bettine von Borries stellen sie gerade die Bücher der vierten Staffel fertig, deren Handlung tiefer in die 1930er-Jahre führen wird. Die Hauptrollen übernehmen erneut Volker Bruch und Liv Lisa Fries.

Christine Strobl, Geschäftsführerin ARD Degeto, verriet: "Die Dreharbeiten für die 4. Staffel beginnen im Frühjahr 2021 in Berlin. Wir sind sehr stolz auf diese erfolgreiche Serie, die dank der ausgewiesenen Qualität und den internationalen Verkäufen in 140 Länder eine so große nationale und internationale Strahlkraft entfaltet hat." Dabei hebt sie vor allem den Erfolg der Serie in der jungen Zielgruppe heraus: "Mit 'Babylon Berlin' ist es uns gelungen, auch ein jüngeres Publikum zu überzeugen."

Millionen sind von "Babylon Berlin" begeistert

Auch bei Sky lief die Serie offenbar hervorragend. "Die ersten drei Staffeln von 'Babylon Berlin' haben bei Sky ein Millionenpublikum begeistert", betonte Marcus Ammon, Senior Vice President Original Production bei Sky Deutschland. "Umso mehr freuen wir uns nun gemeinsam mit allen Partnern diese Erfolgsgeschichte fortzuschreiben." Auch beim Pay-TV-Sender wird die Serie sowohl linear als auch auf Abruf verfügbar sein.

Die Fortsetzung ist keine Überraschung, denn die Bilanz der deutschen Erfolgsserie kann sich sehen lassen: Die dritte Staffel wurde bereits über zehn Millionen Mal in der ARD-Mediathek abgerufen. Im Durchschnitt verfolgten 3,34 Millionen Zuschauer die zwölf Episoden. Florian Hager, Channel Manager ARD-Mediathek, zeigte sich mit den Streaming-Zahlen äußerst zufrieden: "'Von 'Babylon Berlin' hatten wir uns viel versprochen und die Erwartungen sind noch übertroffen worden." Dabei betont Hager auch die strategische Bedeutung als Teil einer Serienoffensive für die Mediathek.