Deutsche Märkte geschlossen

Börse in Tokio setzt Handel wegen technischer Probleme aus – größter Systemausfall seit 2005

·Lesedauer: 1 Min.

Eine technische Panne hat den Handel an der Tokioter Börse lahmgelegt. Derzeit gibt es keine Hinweise auf einen Hacker-Angriff.

Der Handel an Tokios Börse pausiert derzeit. Foto: dpa
Der Handel an Tokios Börse pausiert derzeit. Foto: dpa

Der Handel an der asiatischen Leitbörse in Tokio ist wegen einer technischen Panne ausgesetzt worden. Wie die Börsenleitung am Donnerstag bekanntgab, trat am Morgen (Ortszeit) ein Problem bei der Übermittlung von Daten auf. Auch Handelsaufträge konnten nicht verarbeitet werden.

Der Versuch auf das Backup-System auszuweichen scheiterte. Daraufhin wurde der Handel mit sämtlichen Aktien bis auf weiteres ausgesetzt, wie die Japan Exchange Group mitteilte. Hinweise auf einen Hackerangriff gäbe es keine, erklärte ein Unternehmenssprecher. Momentan wird daran gearbeitet, die Probleme zu lösen und die Systeme für morgen wieder hochzufahren.

Der Ausfall betrifft auch die Märkte in Sapporo, Nagoya und Fukuoka, die ebenfalls das Tokioter Börsensystem benutzen und fällt auf den ersten Tag des neuen Quartals, an dem für gewöhnlich wichtige Wirtschaftsdaten veröffentlicht werden.

„Das ist sehr problematisch. Wenn so etwas passiert, wird das Vertrauen der Anleger in den japanischen Markt beeinträchtigt“, erklärte Ryuta Otsuka, ein Stratege bei Tokyo Securities Co der Nachrichtenagentur Bloomberg. „Das könnte japanische Aktien belasten.“ Auch Regierungssprecher Katsunobu Kato äußerte sich zum Handelsstopp und sagte, dass es „äußerst bedauerlich“ sei, dass die Handelsmöglichkeiten eingeschränkt wurden.

Japans Aktienmarkt ist nach den USA und China der drittgrößte der Welt. Der tägliche Gesamtumsatz im vergangenen Jahr betrug durchschnittlich 22 Milliarden US-Dollar.

In einer Erklärung auf der offiziellen Website heißt es, es sei noch nicht klar, wann das System wieder laufen würde. Es handelt sich allerdings jetzt schon um den größte Systemausfall seit 2005, als der Handel in Tokio für drei Stunden ausgefallen war.