Deutsche Märkte geschlossen

Autowaschanlagenhersteller Washtec spürt Corona-Folgen auch weiterhin

·Lesedauer: 1 Min.

AUGSBURG (dpa-AFX) - Der Autowaschanlagenhersteller Washtec <DE0007507501> hat trotz einer Verbesserung gegenüber dem Vorquartal auch im dritten Jahresviertel unter den Folgen der Coronavirus-Pandemie gelitten. Umsatz und operatives Ergebnis (Ebit) waren im Vergleich zum Vorjahreszeitraum klar rückläufig, wie das im Nebenwerteindex SDax <DE0009653386> notierte Unternehmen am Dienstag in Augsburg mitteilte.Während die Erlöse um rund 15 Prozent auf 93,9 Millionen Euro absackten, brach das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sogar um über ein Drittel auf 7,3 Millionen Euro ein. Unter dem Strich stand ein Überschuss von 5,3 Millionen Euro und damit über ein Viertel weniger als ein Jahr zuvor.

Den Ende Juli abgegebenen neuen Ausblick bestätigte Washtec. Demnach rechnet das Management für 2020 weiterhin mit einem Rückgang der Erlöse um 15 bis 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wobei hinsichtlich der Umsatzentwicklung derzeit ein Rückgang an der unteren Grenze der Bandbreite erwartet wird. Zudem geht Washtec weiter von einem sinkenden operativen Ergebnis (Ebit) aus. Die Ebit-Rendite dürfte auf 3 bis 5 Prozent zurückgehen im Vergleich zu 8,3 Prozent im Vorjahr. Konzernchef Ralf Koeppe sprach von einer anhaltenden Unsicherheit, gerade mit Blick auf die zunehmend angespannte Covid-19-Lage in Europa.