Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 40 Minute

Auto1 in Vor-IPO-Deal mit 6 Milliarden Euro bewertet: Kreise

Eyk Henning und Giles Turner
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Auto1 Group SE bekommt noch vor dem geplanten Börsengang neue Aktionäre. Sequoia Capital und Lone Pine Capital kaufen sich bei der Online-Autohandelsplattform zu einem Preis ein, der einer Bewertung von etwa 6 Milliarden Euro für das Gesamtunternehmen entspricht, berichten mit der Transaktion vertraute Kreise.

Die US-Risikokapitalgesellschaften haben eine vorläufige Vereinbarung getroffen, für jeweils etwa 50 Millionen Euro Auto1-Aktien von dem frühen Investor DN Capital zu kaufen, so die Personen weiter. Gemäß der Vereinbarung werden sie die Aktien mindestens sechs Monate behalten, hieß es.

Weiterhin hätten sie signalisiert, für jeweils mindestens weitere 50 Millionen Euro Aktien im Börsengang von Auto1 zu kaufen, sagten die Personen.

Die Investition vor dem Börsengang ist ein Vertrauensvotum für das Unternehmen und sein Geschäft des Online-Autohandels. Hinter Auto1 steht unter anderem die SoftBank Group Corp. des japanischen Milliardärs Masayoshi Son. Auto1 hatte vergangene Woche gesagt, es visiere mit dem IPO an der Börse Frankfurt Bruttoerlöse von etwa 1 Milliarde Euro an.

Ein Sprecher von Auto1 lehnte eine Stellungnahme ab. DN Capital reagierte nicht unmittelbar auf eine Bitte um Stellungnahme, während Vertreter von Sequoia und Lone Pine während eines US-Feiertags nicht sofort erreicht werden konnten.

DN Capital wurde einer der ersten Unterstützer von Auto1, als die Firma 2013, ein Jahr nach der Gründung des deutschen Startups, laut seiner Website in das Unternehmen investierte.

Überschrift des Artikels im Original:

Sequoia Said to Invest in Auto1 at $7.2 Billion Value Before IPO

(Ergänzt um Details zu DN Capital)

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.