Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.981,91
    +99,61 (+0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.657,03
    +16,48 (+0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    31.261,90
    +8,77 (+0,03%)
     
  • Gold

    1.845,10
    +3,90 (+0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0562
    -0,0026 (-0,24%)
     
  • BTC-EUR

    27.751,07
    -109,94 (-0,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    650,34
    -23,03 (-3,42%)
     
  • Öl (Brent)

    112,70
    +0,49 (+0,44%)
     
  • MDAX

    29.199,95
    +165,84 (+0,57%)
     
  • TecDAX

    3.073,26
    +27,42 (+0,90%)
     
  • SDAX

    13.197,31
    +51,87 (+0,39%)
     
  • Nikkei 225

    26.739,03
    +336,19 (+1,27%)
     
  • FTSE 100

    7.389,98
    +87,24 (+1,19%)
     
  • CAC 40

    6.285,24
    +12,53 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.354,62
    -33,88 (-0,30%)
     

Außenministerin Baerbock auf Reise ins Baltikum in Estland

·Lesedauer: 1 Min.

RIGA/TALLINN (dpa-AFX) - Außenministerin Annalena Baerbock berät an diesem Donnerstag in Estland mit der politischen Führung des Balten-Staates über Konsequenzen aus dem russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. In der Hauptstadt Tallinn sind Gespräche der Grünen-Politikerin mit ihrer Amtskollegin Eva-Maria Liimets sowie ein Treffen mit Ministerpräsidentin Kaja Kallas geplant. Später wollte sich Baerbock mit Schülerinnen und Schülern in einer deutschen Partnerschule austauschen und ein Denkmal für die Opfer des Kommunismus besuchen.

Für Donnerstagabend war die Weiterreise nach Litauen geplant, wo Baerbock am Freitag Staatspräsident Gitanas Nauseda und Außenminister Gabrielius Landsbergis treffen will.

Zum Auftakt ihrer dreitägigen Reise ins Baltikum hatte Baerbock am Mittwoch in der lettischen Hauptstadt Riga unter anderem an einem gemeinsamen Treffen der drei baltischen Außenminister Edgars Rinkevics (Lettland), Liimets (Estland) und Landsbergis teilgenommen. Am Freitag ist auch ein Besuch beim Nato-Gefechtsverband in Rukla geplant, der von dem deutschen Oberstleutnant Daniel Andrä geführt wird.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.