Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.419,33
    +48,88 (+0,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.872,57
    +17,21 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.131,53
    +62,42 (+0,16%)
     
  • Gold

    2.045,80
    +15,10 (+0,74%)
     
  • EUR/USD

    1,0823
    -0,0005 (-0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.060,14
    -254,26 (-0,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    76,57
    -2,04 (-2,60%)
     
  • MDAX

    25.999,48
    -100,28 (-0,38%)
     
  • TecDAX

    3.394,36
    -10,65 (-0,31%)
     
  • SDAX

    13.765,66
    -59,10 (-0,43%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.706,28
    +21,79 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    7.966,68
    +55,08 (+0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.996,82
    -44,80 (-0,28%)
     

Ares, Eurazeo und Barings unter Europas Top-Direktkreditgebern 2023 - 80 % der Transaktionen entfallen auf das untere bis mittlere Marktsegment, trotz Unitranche-Kredit in Rekordhöhe

NEW YORK, 24. Januar 2024 /PRNewswire/ -- Reorg, ein globaler Anbieter von Kreditdaten, -analysen und -bewertungen, hat seine European Direct Lender-Ranglisten der führenden europäischen Direktkreditgeber für das Jahr 2023 veröffentlicht. In den Ranglisten werden die Aktivitäten europäischer Direktkreditgeber im Jahr 2023 anhand von Faktoren wie Region und Subregion, Kreditvolumen und Sektor bewertet. Zudem beleuchtet der Bericht den gesamten Dealflow in 2023 und die Aktivitäten von Kreditgeber im Bereich der ESG-bezogenen Abschlüsse. Reorg hat die letzte und am schnellsten wachsende Anlageklasse in seine Berichte über die Anleihemärkte aufgenommen, die gefährdete/notleidende gehebelte Kredite, Hochzinsanleihen, Kreditanalysen und ESG abdecken.

Chart and Table: Reorg European Direct Lender Rankings: Full Year 2023
Chart and Table: Reorg European Direct Lender Rankings: Full Year 2023

Dealflow

Im Jahr 2023 wurden in Europa insgesamt 680 Direktkredite vergeben, wobei die Abschlüsse im unteren bis mittleren Marktsegment mit einem Anteil von 80,5 % am häufigsten waren. Der Dealflow blieb das ganze Jahr über relativ konstant, wobei die meisten Deals im dritten Quartal (184) mit knappem Vorsprung vor dem vierten Quartal (173) abgeschlossen wurden. Im Jahr 2023 wurden mehr Bolt-on-Akquisitionen (40,7 %) getätigt als alle anderen Verwendungen, gefolgt von Übernahmen (31,5 %) und Refinanzierungen (14,3 %). Die meisten Abschlüsse wurden mit Unternehmen aus Großbritannien und Irland (207) abgeschlossen. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Frankreich (151) und die DACH-Region (115).

Unitranche-Finanzierungen dominierten den Markt und sind zu 71,1 % an der Gesamtzahl der Abschlüsse in 2023 beteiligt. Vor allem die von Permira und Blackstone geplante Übernahme des Anbieters von Online-Kleinanzeigen, Adevinta, wurde durch eine rekordverdächtige Unitranche-Finanzierung in Höhe von 4,5 Milliarden Euro abgesichert. Dieser Abschluss übertraf die bisherige Rekordmarke des Business-Management-Softwareanbieters The Access Group im Besitz von Hg und TA Associates, der sich im Juni 2022 eine Unitranche im Umfang von 2,3 Milliarden GBP als Teil seines Refinanzierungspakets von 3,5 Milliarden GBP gesichert hatte.

In der Aufschlüsselung nach Sektoren entfällt mit 143 Abschlüssen der größte Anteil der direkten Kreditvergabe in 2023 auf Kreditnehmer der Softwarebranche. Unternehmen aus den Bereichen Unternehmensdienstleistungen sowie Gesundheitswesen und Biowissenschaften rangierten mit 122 bzw. 116 Abschlüssen knapp dahinter.

Die durchschnittlichen Verschuldungsmultiplikatoren sanken stetig von einem Höchststand von 5,2 im ersten Quartal ʼ23 auf 4,8 im vierten Quartal ʼ23, was auf einen geringeren Appetit der Kreditgeber auf die Finanzierung höherer Verschuldungsgrade zum Jahresende hinweist. Die durchschnittlichen Margen zeigen einen ähnlichen Trend: Sie lagen im ersten Quartal ʼ23 bei durchschnittlich 687 Basispunkten und sanken im vierten Quartal ʼ23 auf 654 Basispunkte.

ESG

ESG-bezogene Abschlüsse haben im Jahresverlauf Fahrt aufgenommen. Im ersten Quartal ʼ23 hatten sie einen Anteil von 29,6 % an der Gesamtzahl der Deals, im vierten Quartal ʼ23 betrug der Anteil 41,8 %. Unternehmen aus den Bereichen Software, Gesundheitswesen und Biowissenschaften sowie Unternehmensdienstleistungen waren mit 55, 43 bzw. 40 Abschlüssen in 2023 die drei aktivsten Sektoren im ESG-Markt.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht.

Informationen zu Reorg

Das 2013 gegründete Unternehmen Reorg verbindet leistungsstarke Technologie mit finanziellen und rechtlichen Analysen und Berichten, um eine detaillierte holistische Sicht auf schwer zu ermittelnden Kreditinformationen zu ermöglichen. Die Analysen von Reorg, die aus einer Vielzahl von öffentlichen und proprietären Datenquellen stammen, und die aktuellen Nachrichten zu Sub-Investment-Grade-Krediten bilden eine unternehmenskritische Lösung, die Kunden erhebliche Effizienzvorteile bietet und den Zugang zu komplexen und undurchsichtigen Daten vereinfacht. In den letzten zehn Jahren hat Reorg ein rasantes Wachstum erlebt und betreut heute mehr als 30.000 Fachleute der weltweit führenden Hedgefonds, Vermögensverwalter, Investmentbanken, Anwaltskanzleien, professionellen Dienstleistern und Beratern. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie Reorg.com.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/2323839/European_Direct_Lender_Rankings_v2.jpg
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1880471/Reorg_logo.jpg

Reorg Logo
Reorg Logo

 

 

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/ares-eurazeo-und-barings-unter-europas-top-direktkreditgebern-2023--80--der-transaktionen-entfallen-auf-das-untere-bis-mittlere-marktsegment-trotz-unitranche-kredit-in-rekordhohe-302043048.html