Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.737,36
    -100,04 (-0,56%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.918,09
    -18,48 (-0,37%)
     
  • Dow Jones 30

    37.986,40
    +211,02 (+0,56%)
     
  • Gold

    2.406,70
    +8,70 (+0,36%)
     
  • EUR/USD

    1,0661
    +0,0015 (+0,14%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.009,07
    +863,29 (+1,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.392,44
    +79,82 (+6,08%)
     
  • Öl (Brent)

    83,24
    +0,51 (+0,62%)
     
  • MDAX

    25.989,86
    -199,58 (-0,76%)
     
  • TecDAX

    3.187,20
    -23,64 (-0,74%)
     
  • SDAX

    13.932,74
    -99,63 (-0,71%)
     
  • Nikkei 225

    37.068,35
    -1.011,35 (-2,66%)
     
  • FTSE 100

    7.895,85
    +18,80 (+0,24%)
     
  • CAC 40

    8.022,41
    -0,85 (-0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.282,01
    -319,49 (-2,05%)
     

Apple-Entwicklerkonferenz WWDC am 10. Juni

CUPERTINO (dpa-AFX) -Apple US0378331005 wird wie gewohnt im Juni einen Ausblick auf neue Software und Dienste geben. Der iPhone-Konzern setzte seine Entwicklerkonferenz WWDC für den 10. bis 14. Juni an. Wie schon in den vergangenen Jahren seit der Corona-Pandemie soll es hauptsächlich eine kostenlose Online-Veranstaltung werden, wie Apple am Dienstag mitteilte. Einige ausgewählte Entwickler und Studenten sollen aber am Eröffnungstag in der Konzernzentrale in Cupertino dabei sein können.

Bei der WWDC (Worldwide Developers Conference) kündigt Apple traditionell neue Funktionen für Geräte des Konzerns an. Im vergangenen Jahr gewährte Apple bei der WWDC auch einen ersten Blick auf die Computer-Brille Vision Pro, die im Februar auf den Markt kam. Diesmal dürfte Künstliche Intelligenz im Mittelpunkt stehen. Der Chatbot ChatGPT, der Sätze auf dem sprachlichen Niveau eines Menschen formulieren kann, stellte vor gut einem Jahr Software etablierter Tech-Konzerne wie Apples Sprachassistentin Siri in den Schatten. Die Schwergewichte nutzen zwar schon seit Jahren KI-Technologien im Hintergrund, stehen nun aber verstärkt unter Druck, sie auch für die Nutzer sichtbarer zu machen.

Google US02079K1079 wird Mitte Mai seine Entwicklerkonferenz ebenfalls hauptsächlich online sowie im kleinen Rahmen am Hauptquartier in Mountain View abhalten. Auch bei der Google I/O wird ein verstärkter Fokus auf KI erwartet. Der Chipkonzern Nvidia US67066G1040, der mit Technologie für KI-Anwendungen groß wurde, versammelte dagegen vergangene Woche für seine Entwicklerkonferenz GTC erstmals seit der Pandemie wieder mehrere tausend Teilnehmer im kalifornischen San Jose.