Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 11 Minute
  • DAX

    17.730,19
    +128,97 (+0,73%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.891,24
    +7,47 (+0,15%)
     
  • Dow Jones 30

    38.881,45
    -67,57 (-0,17%)
     
  • Gold

    2.057,50
    +14,80 (+0,72%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0007 (+0,07%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.965,19
    +1.635,28 (+2,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    78,84
    +0,30 (+0,38%)
     
  • MDAX

    25.907,86
    +22,11 (+0,09%)
     
  • TecDAX

    3.405,21
    +15,90 (+0,47%)
     
  • SDAX

    13.823,94
    +55,23 (+0,40%)
     
  • Nikkei 225

    39.166,19
    -41,84 (-0,11%)
     
  • FTSE 100

    7.667,70
    +42,72 (+0,56%)
     
  • CAC 40

    7.955,51
    +1,12 (+0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.044,05
    +96,31 (+0,60%)
     

ANALYSE/Deutsche Bank: 2024 bringt Versicherern mehr Sonnenschein

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die dunklen Wolken am Horizont verziehen sich im europäischen Versicherungssektor. Zu diesem Schluss kommen die Experten von Deutsche Bank Research am Mittwoch in einem Branchen-Ausblick auf 2024. Das Analystenteam um Hadley Cohen erhöhte für zahlreiche Werte die Kursziele, vereinzelt wurden auch Anlageurteile nach oben revidiert.

In der Erwartung, dass die Anleiherenditen ihren Höhepunkt erreicht haben und die Aussichten für Bonitätsaufschläge gedämpft bleiben, hoben die Experten Preiserhöhungen im Schaden- und Unfallbereich positiv hervor. Gemeinsam mit widerstandsfähigeren Bilanzen sei dies das richtige Umfeld für europäische Versicherer, um 2024 nach einem durchschnittlichen Jahr wieder eine überdurchschnittliche Kursentwicklung zu erzielen.

In diesem Kontext bezeichnen die Experten solche Werte als "Top Picks", die kursseitig zuletzt den Branchenkollegen hinterherhinkten, deren Geschäfte aber an Dynamik gewinnen. Genannt wurden dabei ASR NL0011872643, Direct Line GB00BY9D0Y18 und Legal & General GB0005603997. Außerdem böten sich Axa FR0000120628 und Scor FR0010411983 mit Neubewertungspotenzial an. Am wenigsten bevorzugen sie die Aktien von Generali IT0000062072, Phoenix Group GB00BGXQNP29 und Sampo FI0009003305.

In der Studie gab es diverse Umstufungen: Neben den Favoriten Direct Line und Legal & General wurden auch die M&G-Aktien GB00BKFB1C65 frisch zum Kauf empfohlen. Dagegen stuften die Experten Aviva GB0002162385 auf "Hold" ab. Die Aktie habe in den vergangenen Jahren unter den britischen Lebensversicherern am stärksten zugelegt, doch nun sei die Luft weitgehend raus, schrieben sie.

Unter den deutschen Werten bleibt die Allianz DE0008404005 auf "Buy" in Zeiten, in denen Größe bei notwendigen Investitionen und angesichts einer erwarteten Konsolidierung eine Rolle spiele. Dies sei auch ein zentrales Argument, Axa zu den Favoriten zu zählen. Die Rückversicherer Munich Re DE0008430026 und Hannover Rück DE0008402215 werden weiter mit "Hold" beziehungsweise "Buy" bewertet, für beide wurde aber das Kursziel etwas angehoben auf 370 und 230 Euro.

Mit der Einstufung "Buy" empfiehlt die Deutsche Bank auf Basis der erwarteten Gesamtrendite für die kommenden zwölf Monate den Kauf der jeweiligen Aktie. Eingestuft mit "Hold" wird weder der Kauf noch der Verkauf der Aktie empfohlen./tih/ck/jha/

Analysierendes Institut Deutsche Bank.

Veröffentlichung der Original-Studie: 29.11.2023 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT
Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 29.11.2023 / 04:32 / GMT