Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 19 Minuten

Amtswechsel bei der Bundesbank: Joachim Nagel löst Weidmann ab

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - In einer virtuellen Feierstunde verabschiedet die Bundesbank in Frankfurt an diesem Dienstag (11.00 Uhr) ihren langjährigen Präsidenten Jens Weidmann (53) und begrüßt dessen Nachfolger Joachim Nagel (55).

Nagel kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück: Der Volkswirt arbeitete von 1999 an viele Jahre bei der Deutschen Bundesbank. Anfang Dezember 2010 war Nagel in den Vorstand der Notenbank gerückt und dort zum Zeitpunkt seines Abschieds Ende April 2016 für Märkte und Informationstechnologie zuständig.

Anschließend zog es den gebürtigen Karlsruher zur staatlichen Förderbank KfW, in deren Vorstand Nagel die Verantwortung für die Förderung von Entwicklungs- und Schwellenländern übernahm. Zuletzt war Nagel bei der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) in Basel als stellvertretender Leiter der Bankabteilung tätig.

Die neue Bundesregierung erwartet von SPD-Mitglied Nagel die Fortsetzung der stabilitätsorientierten Geldpolitik der Bundesbank. Weidmann hatte sich in seinen gut zehn Jahren im Amt immer wieder kritisch zur ultralockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) geäußert.

Der Bundesbank-Präsident ist an den Entscheidungen des obersten Entscheidungsgremiums der EZB beteiligt, hat aber wie die Vertreter der anderen 18 Euroländer nur eine Stimme - auch wenn Deutschland Europas größte Volkswirtschaft ist.

Weidmanns zweite achtjährige Amtszeit wäre eigentlich noch bis Ende April 2027 gelaufen. Er hatte jedoch im Oktober angekündigt, dass er zum 31. Dezember 2021 aus persönlichen Gründen zurücktritt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.