Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Wien Schluss: ATX büßt 2,45 Prozent ein

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Dienstag mit klar tieferen Notierungen geschlossen. Der ATX fiel 61,54 Punkte oder 2,45 Prozent und schloss bei 2451,14 Einheiten. Nach zuletzt fünf Handelstagen in Folge mit klaren Kurszuwächsen gab es am Dienstag beim ATX eine Korrektur zu verzeichnen. Marktbeobachter verwiesen auf Gewinnmitnahmen bei einigen Werten nach der zuletzt starken Performance.

Ein Branchenvergleich in Europa zeigte Bankwerte unter den größeren Verlierern. Auch die österreichischen Branchenvertreter zeigten sich klar im Minus. So schlossen Bawag 3,4 Prozent tiefer und Erste Group büßten 3,1 Prozent ein. Raiffeisen schwächten sich um 2,7 Prozent ab.

Auch bei den Ölwerten gab es nach den jüngsten Zugewinnen negative Vorzeichen zu beobachten. Schoeller-Bleckmann korrigierten um 3,8 Prozent nach unten und OMV gaben um 4,55 Prozent nach.

Klar schwächer zeigten sich auch Telekom Austria und verloren 3,9 Prozent. Uniqa sanken um 2,6 Prozent und Wienerberger mussten einen Abschlag in Höhe von 3,5 Prozent verbuchen.

Andritz-Aktien schlossen hingegen 2,2 Prozent fester bei 35,20 Euro. Die Analysten der Baader Bank haben ihre Kaufempfehlung "buy" sowie das Kursziel bei 42,00 Euro für die Titel des Anlagenbauers bestätigt.

Die Aktien des Flughafen Wien büßten nach sehr festem Start 3,2 Prozent ein auf 30,00 Euro. Die Aktienexperten der Erste Group haben ihre Einschätzung "Accumulate" in einer aktuellen Studie bestätigt. Das Kursziel wurde von 43,5 auf 34,2 Euro gekürzt.