Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen erneut mit Verlusten

·Lesedauer: 1 Min.

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Donnerstag wie schon am Vortag mit Verlusten geschlossen. Die Börse in Prag blieb wegen eines tschechischen Nationalfeiertags geschlossen.

Deutlich nach unten ging es in Budapest. Der ungarische Bux <XC0009655090> verlor 1,85 Prozent auf 53 766,44 Punkte. Größere Abgaben gab es unter den Schwergewichten bei den Aktien des Ölkonzerns Mol <HU0000068952>, die in einem schwachen europäischen Ölbranchen-Umfeld um 2,8 Prozent absackten. Für die Papiere der OTP Bank <HU0000061726> ging es um 2,5 Prozent bergab.

In Warschau fiel der Wig-20 <PL9999999375> moderater um 0,51 Prozent auf 2392,67 Punkte. Der breiter gefasste Wig verlor dort 0,22 Prozent auf 73 217,44 Zähler. Größere Verluste von jeweils knapp drei Prozent verbuchten die Aktien der Internetauktionsplattform Allegro und des Computerspiele-Herstellers CD Projekt.

Abgaben gab es auch in Moskau: Der russische RTS-Index <RU000A0JPEB3> fiel um 0,58 Prozent auf 1880,37 Punkte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.