Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 29 Minuten
  • Nikkei 225

    29.099,93
    +591,38 (+2,07%)
     
  • Dow Jones 30

    34.137,31
    +316,01 (+0,93%)
     
  • BTC-EUR

    44.703,10
    -2.170,77 (-4,63%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.244,34
    -18,62 (-1,47%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.950,22
    +163,95 (+1,19%)
     
  • S&P 500

    4.173,42
    +38,48 (+0,93%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend freundlich - Prager Börse im Minus

·Lesedauer: 1 Min.

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Mittel-und Osteuropa haben am Montag - wie auch allgemein in Europa - mehrheitlich fester geschlossen. In Tschechien indes wurden Verluste verbucht. Für Optimismus an den Börsen sorgte die Freilegung des auf Grund gelaufenen Containerschiffs "Ever Green" im Suezkanal.

Deutlich nach oben ging es in Warschau: Der Aktienindex Wig-20 <PL9999999375> stieg um 1,79 Prozent auf 1953,02 Punkte. Der breiter gefasste Wig gewann 1,60 Prozent auf 58 444,34 Zähler. Im Fokus standen hier die Aktien von CD Projekt, die um 13,1 Prozent nach oben schossen. Zuvor waren Details zum Download-Inhalt für das CD-Projekt-Spiel "Cyberpunk 2077" über die Internet-Plattform Reddit an die Öffentlichkeit geraten. Gefragt waren zudem die Aktien des Bergbauunternehmens KGHM, die um 2,4 Prozent zulegten.

In Ungarn stieg der Leitindex Bux <XC0009655090> um 0,94 Prozent auf 44 617,73 Punkte. Index-Schwergewicht Mol <HU0000068952> gewann 1,7 Prozent und die Pharma-Aktie Richter stieg um 1,8 Prozent.

In Moskau rückte der RTS-Index <RU000A0JPEB3> um 1,26 Prozent auf 1468,14 Punkte vor, während in Prag der tschechische Leitindex PX <XC0009698371> um 0,50 Prozent auf 1089,08 Punkte sank. Die Bankaktien von Moneta Money zählten mit minus 1,7 Prozent neben Avast mit 2,1 Prozent zu den größten Verlierern.