Werbung
Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 3 Minuten
  • DAX

    18.113,47
    -18,50 (-0,10%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.911,32
    -4,15 (-0,08%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Gold

    2.349,30
    +2,40 (+0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,0739
    -0,0005 (-0,0430%)
     
  • BTC-EUR

    60.740,45
    -402,30 (-0,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.387,15
    +49,40 (+3,69%)
     
  • Öl (Brent)

    81,15
    -0,42 (-0,51%)
     
  • MDAX

    25.489,99
    -99,94 (-0,39%)
     
  • TecDAX

    3.307,53
    -29,67 (-0,89%)
     
  • SDAX

    14.530,48
    -8,29 (-0,06%)
     
  • Nikkei 225

    38.570,76
    +88,65 (+0,23%)
     
  • FTSE 100

    8.179,03
    -12,26 (-0,15%)
     
  • CAC 40

    7.619,06
    -9,74 (-0,13%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     

Aktien New York: Starke Prognose von Micron und Zinshoffnungen treiben an

NEW YORK (dpa-AFX) -Eine optimistische Quartalsprognose des größten US-Speicherchip-Herstellers Micron US5951121038 Technology hat am Mittwoch an den US-Börsen die Stimmung wieder gehoben und die Kurse angetrieben. Der technologielastige Index Nasdaq 100 US6311011026, in dem etliche Halbleitergrößen enthalten sind, stieg um 1,40 Prozent auf 12 787,36 Punkte. Hier gehörten die Papiere von Micron denn auch zu den größten Gewinnern.

Daneben setzten Investoren wieder auf Zinssenkungen in den USA. Die Renditen für zweijährige US-Anleihen seien "dramatisch" gefallen, schrieb Analyst Konstantin Oldenburger vom Handelshaus CMC Markets. Sie lägen damit deutlich unter dem Leitzins der US-Notenbank Fed, der Markt antizipiere also bereits Zinssenkungen. Mit dieser Konstellation lasse sich die Erholung am Aktienmarkt begründen.

Der Dow Jones Industrial US2605661048 stieg um 0,66 Prozent auf 32 606,81 Punkten. Auch dort war mit Intel US4581401001 eine Chip-Aktie der Spitzenreiter mit einem Aufschlag von fast sieben Prozent. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 gewann 1,02 Prozent auf 4011,78 Zähler und schaffte es wieder über die 4000er Marke.

Micron überraschte die Börsianer mit einer optimistischen Umsatzprognose für das laufende Quartal. Das nähre Hoffnungen, dass das Schlimmste für die Branche überstanden sei, hieß es im Handel. "Die Lagerbestände der Kunden verbessern sich, und wir erwarten eine allmähliche Verbesserung des Gleichgewichts zwischen Angebot und Nachfrage in der Branche", hatte Vorstandschef Sanjay Mehrotra am Vorabend mitgeteilt. Die Aktie stieg um fast acht Prozent.

WERBUNG

Im Fahrwasser der Micron-Aktien legten andere Branchengrößen wie Marvell Technology US5738741041, Lam Research US5128071082, Analog Devices US0326541051, Microchip US5950171042 und Qualcomm US7475251036 zu. Sie gewannen zwischen 2,5 und 4 Prozent.

An der Spitze des Nasdaq 100 setzten sich aber Lululemon US5500211090 mit einer Kursrally von mehr als zwölf Prozent. Der Hersteller von Yoga-Bekleidung übertraf mit seinen Zielen für das laufende Jahr die Analystenerwartungen. Das Unternehmen verwies auf eine große Nachfrage.

Die Aktien der Bekleidungsketten Burlington und Urban Outfitters fielen um jeweils etwa 2,5 Prozent, nachdem die Bank UBS zum Verkaufen geraten hatte. Die Verkaufsempfehlung gilt auch für die Papiere von Foot Locker US3448491049, die sich mit einem moderaten Abschlag aber besser hielten.