Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.786,29
    -93,04 (-0,67%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.636,44
    -48,84 (-1,33%)
     
  • Dow Jones 30

    30.932,37
    -469,64 (-1,50%)
     
  • Gold

    1.733,00
    -42,40 (-2,39%)
     
  • EUR/USD

    1,2088
    -0,0099 (-0,81%)
     
  • BTC-EUR

    36.793,29
    -3.428,08 (-8,52%)
     
  • CMC Crypto 200

    912,88
    -20,25 (-2,17%)
     
  • Öl (Brent)

    61,66
    -1,87 (-2,94%)
     
  • MDAX

    31.270,86
    -370,00 (-1,17%)
     
  • TecDAX

    3.346,40
    -21,82 (-0,65%)
     
  • SDAX

    15.109,96
    -157,04 (-1,03%)
     
  • Nikkei 225

    28.966,01
    -1.202,26 (-3,99%)
     
  • FTSE 100

    6.483,43
    -168,53 (-2,53%)
     
  • CAC 40

    5.703,22
    -80,67 (-1,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.192,35
    +72,92 (+0,56%)
     

Aktien New York: Schwächerer Wochenauftakt

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Im Einklang mit den negativen Weltbörsen haben auch die US-Aktienmärkte am Montag im Minus eröffnet. Besonders unter Druck standen - wie auch in Europa - die Technologiewerte.

Der Nasdaq 100 verlor nach der ersten halben Stunde 1,04 Prozent auf 13 439,48 Punkte. Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> gab um 0,35 Prozent auf 31 383,39 Punkte nach. In der Vorwoche war der US-Leitindex per saldo kaum vom Fleck gekommen. Der marktbreite S&P 500 sank am Montag um 0,49 Prozent auf 3887,58 Punkte.

Die Vorsicht vieler Anleger angesichts steigender Anleiherenditen und die Sorge um eine steigende Inflation hätten den zunehmenden Optimismus über das Corona-Impfprogramm und den Weg zu einer wirtschaftlichen Wiederbelebung in den Hintergrund gedrängt, sagte Analyst Michael Hewson von CMC Markets.