Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 48 Minuten
  • Nikkei 225

    39.619,50
    -444,29 (-1,11%)
     
  • Dow Jones 30

    40.287,53
    -377,47 (-0,93%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.579,75
    +940,62 (+1,53%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.408,60
    +77,70 (+5,84%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.726,94
    -144,26 (-0,81%)
     
  • S&P 500

    5.505,00
    -39,59 (-0,71%)
     

Aktien New York: Mit kleinen Kursgewinnen ins zweite Börsenhalbjahr

NEW YORK (dpa-AFX) -Die US-Aktienmärkte sind mit leichten Gewinnen in die neue Börsenwoche und in das zweite Halbjahr 2024 gegangen. Etwas Rückenwind gab es am Montag von der Konjunktur: Stimmungsdaten aus der Industrie im Juni blieben hinter den Erwartungen zurück und könnten tendenziell für eine lockerere Geldpolitik der US-Notenbank Fed spreche. Wegen des Nationalfeiertags am 4. Juli wird am Mittwoch nur verkürzt gehandelt, am Donnerstag bleiben die Börsen geschlossen.

Der Dow legte zuletzt um 0,2 Prozent auf 39 190 Zähler zu. Im ersten Halbjahr 2024 brachte es der Dow auf ein Plus von knapp 4 Prozent. Für den marktbreiten S&P 500 US78378X1072 ging es am Montag ebenfalls um 0,2 Prozent auf 5472 Punkte aufwärts. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 US6311011026 stieg auf 19 758 Punkte, ein Aufschlag von 0,4 Prozent.

Die Aktien von Spirit Aerosystems US8485741099 zogen um 3,7 Prozent auf gut 34 US-Dollar an. Der Flugzeugbauer Boeing US0970231058 will den wichtigen Zulieferer wieder zurück unter das Konzerndach holen. Dafür legt der Airbus NL0000235190-Konkurrent - inklusive Schulden - 8,3 Milliarden Dollar auf den Tisch, was 37,25 Dollar je Spirit-Aktie entspricht. Das kam am Markt gut an, Boeing-Titel gewannen 2,6 Prozent und zählten zu den Spitzenwerten im Leitindex Dow.

Schon länger wird kritisiert, die Abspaltung der einstigen Sparte habe es Boeing schwer gemacht, qualitative Standards einzuhalten. Wenige Stunden zuvor hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg über Details des Geschäfts berichtet. Nun sei das Warten vorbei, kommentierte Analyst Ken Herbert von der Bank RBC. Der nächste wichtige Schritt für Boeing sei nun die Berufung eines neuen Chefs.

WERBUNG

Meta US30303M1027 -Aktien gaben leicht nach. Laut der EU-Kommission verstößt das Modell "Pay for Privacy" der Facebook-Mutter gegen digitale Regeln. Nach Ansicht der Brüsseler Behörde ist es nicht mit EU-Recht vereinbar, dass sich Nutzer von Facebook und Instagram zwischen einer monatlichen Gebühr für eine werbefreie Version und einer kostenfreien Version mit personalisierter Werbung entscheiden müssen.

Papiere von Tesla US88160R1014 gewannen 6 Prozent. Die Großbank Wells Fargo nahm die Aktien des Herstellers von E-Autos auf eine Empfehlungsliste "taktischer Ideen" für das nun begonnene dritte Quartal.

Die Papiere von Apple US0378331005 gewannen 2,8 Prozent auf 216,40 US-Dollar und notierten damit nur wenig unter ihrem Mitte Juni erreichten Rekordhoch von 220 Dollar. Auch den Anteilen von Amazon US0231351067 fehlte mit plus 2,1 Prozent nicht mehr viel zu einem Höchststand.