Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 34 Minuten

Aktien New York: Dow pendelt um 20 000-Punkte-Marke

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach einer schwachen Eröffnung haben sich die US-Aktienmärkte am Donnerstag berappelt und sind ins Plus gedreht. Die angespannte Lage durch die Corona-Pandemie verhindert allerdings weiterhin eine nachhaltige Erholung. Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> überwand die Marke von 20 000 Punkten und notierte zuletzt 0,67 Prozent fester auf 20 032,47 Zählern. Im frühen Handel war der US-Leitindex noch um mehr als 3,5 Prozent abgesackt.

Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> gewann zuletzt 0,62 Prozent auf 2413,05 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> legte um 2,53 Prozent auf 7356,84 Punkte zu.

Frische US-Konjunkturdaten hatten nur geringen Einfluss auf die Kurse. Das Geschäftsklima in der US-Region Philadelphia verzeichnete im März den stärksten jemals ermittelten Rückgang. Auch das Defizit in der US-Leistungsbilanz reduzierte sich im vierten Quartal deutlich. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe stieg dagegen in der vergangenen Woche erheblich.

Unter den Einzelwerten dominierten einmal nicht die Hiobsbotschaften. So stiegen die Aktien von Tesla <US88160R1014> um fast 17 Prozent. Zuvor hatten die Analysten von Morgan Stanley die Papiere des Elektroauto-Herstellers auf "Equal Weight" hochgestuft.

Die Anteilsscheine von Haliburton um knapp 8 Prozent zu. Der Ölfeldausrüster will 3500 Mitarbeiter wegen des Ölpreisabsturzes in den Urlaub schicken.

Dagegen setzten die Aktien der Fluggesellschaften Delta Air Lines <US2473617023> und American Airlines ihren zuletzt steilen Sinkflug fort. Sie verloren 10,1 beziehungsweise 11,6 Prozent.