Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.737,36
    -100,04 (-0,56%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.918,09
    -18,48 (-0,37%)
     
  • Dow Jones 30

    37.986,40
    +211,02 (+0,56%)
     
  • Gold

    2.406,70
    +8,70 (+0,36%)
     
  • EUR/USD

    1,0661
    +0,0015 (+0,14%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.148,84
    +1.060,55 (+1,76%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.395,36
    +82,74 (+6,30%)
     
  • Öl (Brent)

    83,24
    +0,51 (+0,62%)
     
  • MDAX

    25.989,86
    -199,58 (-0,76%)
     
  • TecDAX

    3.187,20
    -23,64 (-0,74%)
     
  • SDAX

    13.932,74
    -99,63 (-0,71%)
     
  • Nikkei 225

    37.068,35
    -1.011,35 (-2,66%)
     
  • FTSE 100

    7.895,85
    +18,80 (+0,24%)
     
  • CAC 40

    8.022,41
    -0,85 (-0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.282,01
    -319,49 (-2,05%)
     

Aktien New York Ausblick: Moderate Aufwärtsbewegung zum Handelsstart erwartet

NEW YORK (dpa-AFX) -Mit freundlicher Tendenz dürften die US-Aktienmärkte am Donnerstag eröffnen. Frische US-Konjunkturdaten zeigten einen leicht positiven Einfluss auf die vorbörsliche Entwicklung der Leitinidizes. So ist die Produktivität der US-Wirtschaft im vierten Quartal um deutliche 3,2 Prozent gestiegen, während Analysten mit einem etwas niedrigeren Wachstum gerechnet hatten. Die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe hat sich zur Vorwoche hingegen nicht verändert. Das Defizit im Außenhandel der USA weitete sich im Januar stärker als erwartet aus.

Rund eine Dreiviertelstunde vor dem offiziellen Handelsbeginn taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial US2605661048 0,3 Prozent höher bei 38 771 Punkten. Für den Technologie-Auswahlindex Nasdaq 100 US6311011026 deutete sich ein Plus von 0,6 Prozent auf 18 125 Punkte an.

Die Aktien von Eli Lilly US5324571083 fielen im vorbörslichen Handel um 0,9 Prozent, nachdem der dänische Konkurrent Novo Nordisk DK0060534915 neue Daten zum Abnehmpräparat Amycretin vorgelegt hatte. Den Angaben zufolge zeigen die Daten, dass Amycretin den Patienten in einer frühen klinischen Studie geholfen hat, innerhalb von zwölf Wochen 13 Prozent ihres Gewichts abzunehmen.

Die Papiere von Micron Technology US5951121038 gewannen vorbörslich 4,3 Prozent. Zuvor hatte die Investmentbank Stifel die Titel des Halbleiterkonzerns von "Hold" auf "Buy" heraufgestuft. Der zuständige Analyst hält die durchschnittlichen Analystenschätzungen für 2025 für zu niedrig.

WERBUNG

Die Anteilsscheine von Avangrid US05351W1036 stiegen vorbörslich um 11 Prozent. Der spanische Energieversorger Iberdrola ES0144580Y14 hat ein unverbindliches Angebot zum Kauf aller Avangrid-Aktien, die er noch nicht besitzt, abgegeben. Der avisierte Kaufpreis von 34,25 US-Dollar je Aktie entspricht einem Transaktionsvolumen von rund 2,5 Milliarden Dollar. Laut der Avangrid-Website besitzt Iberdrola derzeit 81,5 Prozent des Energieunternehmens.

Die Aktien von Victoria's Secret US9264001028 brachen vorbörslich um gut 30 Prozent ein. Das Damenunterwäsche-Unternehmen hatte für 2024 ein bereinigtes Betriebsergebnis in Aussicht gestellt, das selbst die niedrigste Schätzung der vom Finanzdienst Bloomberg erfassten Analysten verfehlte.