Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.054,13
    -502,74 (-1,30%)
     
  • Dow Jones 30

    38.143,83
    -297,71 (-0,77%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.935,75
    +1.798,27 (+2,89%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.449,47
    -6,40 (-0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.803,82
    -116,76 (-0,69%)
     
  • S&P 500

    5.247,59
    -19,36 (-0,37%)
     

Aktien New York Ausblick: Dow pausiert - Tesla und Chip-Aktien treiben Nasdaq an

NEW YORK (dpa-AFX) -An den US-Börsen könnte die jüngste Erholung des Dow Jones Industrial US2605661048 am Mittwoch eine Auszeit nehmen. Der Leitindex, der zuletzt vier Börsentage in Folge gestiegen war, wurde rund eine Stunde vor der Startglocke vom Broker IG auf rund 38 500 Punkten taxiert und damit fast unverändert zum Vortagesschluss.

Kursgewinne von Tesla US88160R1014 und in der Halbleiterbranche dürften dagegen den Nasdaq 100 US6311011026 weiter zulegen lassen. Der technologielastige Index wird mit 0,7 Prozent im Plus erwartet bei knapp 17 600 Zählern.

Tesla-Aktien schnellten vorbörslich um 12 Prozent nach oben. Analyst Tom Narayan von der Bank RBC verweist darauf, dass der Hersteller von E-Autos kostengünstigere Modelle nicht erst in der zweiten Jahreshälfte 2025, sondern bereits im ersten Halbjahr oder gar noch in diesem Jahr auf den Markt bringen wolle. Das sei "die Story des Tages". Denn damit würden die Sorgen, dass es womöglich auf Jahre hinaus kein Wachstum geben könnte, "mehr oder weniger zu Grabe getragen".

Beim Chip-Produzenten Texas Instruments US8825081040 fiel die Quartalsbilanz besser aus als von einem nervösen Marktumfeld erwartet, schrieb Analyst Stacy Rasgon von Bernstein Research. Aktien von Texas Instruments stiegen um 7 Prozent und zogen auch andere Branchentitel wie AMD US0079031078, Micron US5951121038 und Nvidia US67066G1040 mit nach oben.

WERBUNG

Bei Boeing US0970231058 waren der Barmittelabfluss im ersten Quartal nicht hoch wie befürchtet. Die Aktie legte daraufhin vorbörslich um gut 3 Prozent zu. Beim Flugzeugbauer steht nach einer nicht enden wollenden Pannenserie die Bilanz immer mehr im Fokus der Anleger.

AT&T US00206R1023 gewannen vorbörslich fast 4 Prozent. Der Telekomanbieter hat im ersten Quartal mit überraschend guten Kundenzahlen aufgewartet. Die Papiere des Kontrahenten T-Mobile US US8725901040 gaben dagegen leicht nach.