Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.169,98
    -93,12 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.080,15
    -27,87 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,08
    -59,72 (-0,17%)
     
  • Gold

    1.782,10
    +0,10 (+0,01%)
     
  • EUR/USD

    1,1317
    +0,0012 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    43.199,52
    -715,80 (-1,63%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,14
    -74,62 (-5,18%)
     
  • Öl (Brent)

    66,22
    -0,04 (-0,06%)
     
  • MDAX

    33.711,12
    -63,28 (-0,19%)
     
  • TecDAX

    3.759,02
    -14,20 (-0,38%)
     
  • SDAX

    16.054,71
    -175,89 (-1,08%)
     
  • Nikkei 225

    28.029,57
    +276,17 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    7.122,32
    -6,89 (-0,10%)
     
  • CAC 40

    6.765,52
    -30,23 (-0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.085,47
    -295,83 (-1,92%)
     

Aktien Frankfurt Schluss: Dax schließt nach Rekordjagd mit Verlusten

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach sechs Tagen in Folge mit meist moderaten Gewinnen hat der Dax <DE0008469008> am Donnerstag erstmals wieder nachgegeben. Der Leitindex mühte sich zwar früh zu einem erneuten Rekord, ihm fehlten dann aber die Impulse für den erstmaligen Sprung über die 16 300 Punkte. Am Nachmittag drehte der Dax in die Verlustzone. Am Ende fiel er um 0,18 Prozent auf 16 221,73 Punkte.

Die an der Börse ausgerufene Jahresendrally hatte im November beim Dax bislang noch keine wirklichen Ermüdungserscheinungen zeigt. Das letztlich moderate Minus bedeutet am Donnerstag aber den größten Tagesverlust seit Ende Oktober. Wie die Experten der Fuchs Börsenbriefe schrieben, bleibt der Aktienmarkt ausgereizt, auch wenn zum Jahresende nochmals kurzfristige Anstiege möglich seien.

Der MDax <DE0008467416> mit den mittelgroßen deutschen Werten schloss gar den zweiten Tag mit Verlusten. Er ging 0,39 Prozent tiefer bei 35 967,63 Zählern aus dem Handel. Auch der zum US-Dollar erholte Euro lieferte deutschen Aktien am Donnerstag anders als zuletzt keinen Rückenwind.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.