Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.476,87
    +91,62 (+0,33%)
     
  • Dow Jones 30

    32.432,08
    +194,55 (+0,60%)
     
  • Bitcoin EUR

    24.996,14
    -809,90 (-3,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    587,31
    -20,15 (-3,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.768,84
    -55,12 (-0,47%)
     
  • S&P 500

    3.977,53
    +6,54 (+0,16%)
     

Aktien Frankfurt Schluss: Dax kann Inflationssorgen letztlich trotzen

FRANKFURT (dpa-AFX) -Trotz anhaltender Inflations- und Zinssorgen hat der Dax DE0008469008 am Donnerstag seine Anfangsverluste wettgemacht. Der deutsche Leitindex schloss 0,15 Prozent höher bei 15 327,64 Punkten, nachdem er zeitweise um ein Prozent nachgegeben hatte und auf den tiefsten Stand seit Anfang Februar gefallen war. Zuletzt profitierte der Dax auch von einer etwas besseren Stimmung an der Wall Street. Der MDax DE0008467416 der mittelgroßen Werte verlor dagegen 0,46 Prozent auf 28 447,23 Zähler. Frische Inflationsdaten aus dem Euroraum sorgten für einen kurzen Schockmoment am deutschen Aktienmarkt.

Die hohe Teuerung in der Region hat sich im Februar zwar auf 8,5 Prozent und damit den vierten Monat in Folge abgeschwächt, aber nicht so stark wie erhofft. Die Kernjahresinflationsrate, bei der schwankungsanfällige Preise für Energie und Lebensmittel herausgerechnet werden, stieg sogar überraschend auf den Rekordwert von 5,6 Prozent. "Bei der Europäischen Zentralbank schrillen die Alarmglocken", kommentierte Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank. EZB-Chefin Christine Lagarde stellte am Donnerstag weitere Leitzinserhöhungen über den März hinaus in Aussicht.