Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.399,65
    +202,91 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.034,25
    +34,81 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.777,76
    +229,23 (+0,66%)
     
  • Gold

    1.832,00
    +16,30 (+0,90%)
     
  • EUR/USD

    1,2167
    +0,0098 (+0,82%)
     
  • BTC-EUR

    47.590,09
    -1.169,31 (-2,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.480,07
    +44,28 (+3,08%)
     
  • Öl (Brent)

    64,82
    +0,11 (+0,17%)
     
  • MDAX

    32.665,02
    +364,65 (+1,13%)
     
  • TecDAX

    3.427,58
    +42,51 (+1,26%)
     
  • SDAX

    16.042,00
    +171,69 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.357,82
    +26,45 (+0,09%)
     
  • FTSE 100

    7.129,71
    +53,54 (+0,76%)
     
  • CAC 40

    6.385,51
    +28,42 (+0,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.752,24
    +119,39 (+0,88%)
     

Aktien Frankfurt: Rekorde, Rekorde, Rekorde

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Vor dem Wochenende hat es der Dax <DE0008469008> doch noch geschafft: Nach seiner tagelangen Zurückhaltung der Anleger stieg der Leitindex auf ein Rekordhoch. Gegen Mittag verbuchte er knapp darunter ein Plus von 0,91 Prozent auf 15 394,30 Punkte. Grundlage der Börsen-Euphorie am Freitag sind brummende Geschäfte deutscher Konzerne sowie starke US-Börsen.

Die Charttechnik-Experten von Index Radar sehen im Dax noch keine Überhitzung. Anleger sollten aber angesichts der bald anstehenden, saisonal schwächeren Jahreszeit vorsichtig sein.

MDax <DE0008467416> und SDax <DE0009653386> stellten am letzten Handelstag der Woche ebenfalls Bestmarken auf. Zuletzt verbuchte der Index der mittelgroßen Werte ein Plus von 0,82 Prozent auf 33 276,50 Punkte. Der Nebenwerteindex, dem am Vortag erstmals der Sprung über 16 000 Punkte geglückt war, rückte um 0,62 Prozent auf 16 060,25 Punkte vor.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> stieg mit plus 0,6 Prozent erstmals seit 2008 wieder über die Marke von 4000 Punkten. In New York war die Rekordrally der großen Indizes am Vortag weiter gegangen, der Dow Jones Industrial <US2605661048> war erstmals über die Marke von 34 000 Punkten geklettert. Laut dem Chefstrategen der Privatbank Merck Finck, Robert Greil, läuft der US-Aufschwung erst an. Die Wall Street habe weiter Luft nach oben.

Gleich mehrere Unternehmen berichteten vor dem Wochenende von einem stark gelaufenen Jahresauftakt. Dazu zählten aus dem Dax der Autobauer Daimler <DE0007100000> und HeidelbergCement <DE0006047004>. Die Daimler-Aktien waren mit plus 3,1 Prozent vorne im Leitindex. Die Stuttgarter profitierten vor allem von einem starken China-Geschäft. HeidelbergCement gewannen rund zwei Prozent.

Der Kochboxenversender Hellofresh <DE000A161408> und der Vakuumpumpenspezialist Pfeiffer Vacuum <DE0006916604> hoben beide ihre Jahresprognose an. Hellofresh eroberten mit einem Plus von mehr als vier Prozent die MDax-Spitze. Pfeiffer Vacuum waren mit einem Aufschlag von mehr als 13 Prozent der Top-Wert im SDax./ajx/mis

--- Von Achim Jüngling, dpa-AFX ---