Deutsche Märkte öffnen in 2 Minuten

Aktien Frankfurt Eröffnung: Schnäppchenjäger unterwegs - Dax stabilisiert sich

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem Vortagesrutsch am deutschen Aktienmarkt hat sich die Lage am Freitag zunächst beruhigt. Langfristig orientierte Investoren nutzten die tieferen Kurse wieder zum Einstieg, hieß es aus dem Handel. Dank der Schnäppchenjäger legte der deutsche Leitindex Dax <DE0008469008> kurz nach dem Börsenauftakt um 0,57 Prozent auf 12 776,06 Punkte zu.

Der MDax <DE0008467416> der 60 mittelgroßen Börsentitel stieg um 0,87 Prozent auf 27 702,82 Zähler. Auch an Europas Börsen ging es wieder voran, der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> notierte nach den ersten Handelsminuten mit 0,85 Prozent im Plus bei 3219,93 Punkten.

Am Vortag war der Dax mit einem Minus von rund zweieinhalb Prozent deutlich unter die runde Marke von 13 000 Punkten zurückgefallen. Aus Angst vor den steigenden Corona-Zahlen und den wirtschaftlichen Folgen weiterer Einschränkungen hatten sich die Anleger zurückgezogen. Dass an der Wall Street dann aber die Standardwerte ihre anfänglichen Verluste bis zur Schlussglocke fast vollständig aufholten, stützt vor dem Wochenende auch den hiesigen Markt.

Die bisherige Wochenbilanz sieht für den deutschen Leitindex trotz der aktuellen Gewinne allerdings nicht gut aus: Es ergibt sich aktuell ein Minus. Und die Lage bleibt fragil, denn weiterhin prägen Unsicherheitsfaktoren wie die US-Präsidentschaftswahl, der Stillstand der Verhandlungen über ein neues US-Konjunkturprogramm sowie in Europa die Brexit-Hängepartie und natürlich das grassierende Coronavirus das Geschehen.